Cocker Spaniel: Der elegante und vornehme Engländer

Es gibt wohl niemanden der den berühmten Cocker Spaniel Susi aus dem Disney-Film Susi und Strolch nicht kennt. Viele haben sich in den freundlichen kleinen Hund mit seinen Schlappohren verliebt hat.

Cocker Spaniel: Aussehen

Ein Familienhund in vielen Farbvariationen

Der Cocker gehört zu den kleinen bis mittelgroßen Hunderassen. Seine Höhe kann bis zu 40 cm betragen. Sein Gewicht sollte 14,5 kg nicht übersteigen. Das Fell der Schönheit aus England lässt sich klar beschreiben: mittellang, glatt und es hat einen wunderschön seidigen Glanz.

Ob Schwarz, Rot, Schokobraun, Schwarz-Loh und Braun-Loh, den Cocker Spaniel gibt es in diesen unterschiedlichen Farben. Nur ein weißer Fleck, darf bei diesen Farbvarianten seine Brust schmücken.

Auch zweifarbig gibt es viele Varianten des kleinen Cockers. Orange-Weiß, Schwarz-Weiß, Braun-Weiß sowie Lemon-Weiß kann man als Fellfarbe ebenfalls finden.

Wem zwei Farben noch nicht genug sind der hat die Möglichkeit beim Cocker Spaniel auf dreifarbige Tiere zurückzugreifen. Hier sind Blauschimmel mit Loh, Orangeschimmel, Lemonschimmel, Braunschimmel sowie Braunschimmel mit Loh erlaubt. Sein Äußeres lässt sich als kompakt und wohlproportioniert beschreiben. Den markanten Kopf schmücken große dunkle Augen. Diese Hunderasse eignet sich sowohl für den Jäger als Jagdhund als auch für die Familie als Begleithund.

Es gibt heutzutage leider Züchter, die den Cocker Spaniel mit viel zu langem Fell züchten. Diese überzüchtete Rasse kann seinen Jagdtrieb dann nicht mehr ausleben. Auch für den Hundesport ist sie ebenfalls nicht mehr geeignet.

Die Kurzfassung des Cocker Spaniels:

  • Er zählt zu den kleinen bis mittelgroßen Hunderassen
  • Sollte nicht mehr als 14,5 kg wiegen
  • Sein Fell ist mittellang und seidig
  • Sowohl einfarbig, zweifarbig sogar dreifarbig kann sein Fell sein
  • Seine Augen sind groß und dunkel
  • Die überzüchtete Ausgabe, hat meist ein viel zu langes Fell was den Hund sehr behindert
Sein menschenfreundliches, aufmerksames Wesen ohne rassetypische Macken macht ihn zum optimalen Familienhund.  (Foto: Shutterstock- Ricantimages )

Sein menschenfreundliches, aufmerksames Wesen ohne rassetypische Macken macht ihn zum optimalen Familienhund. (Foto: Shutterstock- Ricantimages )

Cocker Spaniel: Charakter

Liebes und achtsames Wesen

Sein menschenfreundliches, aufmerksames Wesen ohne rassetypische Macken macht ihn zum optimalen Familienhund. Auch beim Spielen mit größeren Hunden wird er aufgrund seiner Größe nicht so leicht verletzt und der Cocker Spaniel liebt es zu spielen.

Der Cocker Spaniel ist allerdings nur noch selten ein Jagdhund, sein Fell würde doch bei der ein oder auch anderen Situation eher behindern.

Aber als Begleithund, mit dem man lange Spaziergänge in der Natur unternimmt, im Wald den Hund etwas stöbern lässt oder auch einen Ausflug ins Wasser, eignet sich der Cocker sehr.

Für Menschen, die nicht gerne in der Natur sind, keine stundenlangen Spaziergänge machen also dem ausgeprägten Bewegungsdrang des Vierbeiners nicht nachkommen möchten, sollten sich lieber für eine andere Hunderasse entscheiden.

Der Cocker ist ein liebevolles und ausgeglichenes Familienmitglied, wenn er ausgelastet ist.

Die Kurzfassung des Cocker Spaniels:

  • Er hat ein aufmerksames, menschenfreundliches Wesen
  • Als Jagdhund kommt er kaum zum Einsatz
  • Er liebt das Wasser und braucht lange Spaziergänge
  • Der optimale Begleithund, wenn er ausgelastet ist
Bei langen Spaziergängen im Wald sammelt der Hund gerne Schmutz in seinem Fell. Deshalb ist eine regelmäßige Kontrolle unumgänglich.  (Foto: Shutterstock-Liliya Kulianionak )

Bei langen Spaziergängen im Wald sammelt der Hund gerne Schmutz in seinem Fell. Deshalb ist eine regelmäßige Kontrolle unumgänglich. (Foto: Shutterstock-Liliya Kulianionak )

Cocker Spaniel: Pflege

Langes Fell: Viel Pflege

Wer nicht täglich oder spätestens alle zwei Tage das Fell seines Cockers kämmen möchte, für den wäre ein Vierbeiner mit kurzem Haarkleid besser. Der Cocker Spaniel braucht diese Pflege, damit sein Fell nicht verfilzt. Ungeziefer fühlt sich im langen Haarkleid auch sehr wohl, deshalb sollte nach jedem Spaziergang das Haarkleid von Ungeziefer, kleinen Ästen oder auch Kletten befreit werden. Ist das Fell nach dem Gassigehen schmutzig sollte der Cocker unbedingt ein Bad nehmen.

Bei langen Spaziergängen im Wald sammelt der Hund gerne Schmutz in seinem Fell. Deshalb ist eine regelmäßige Kontrolle unumgänglich. Das Haarkleid wächst, also ist das Trimmen des Fells nötig. Überschüssige Haare auf dem Rücken, unter den Ohren und dem Bauch sollten dabei gekürzt werden.

Wenn man den kleinen Welpen schon an das Geräusch der Schermaschine gewöhnt, wird das Trimmen kein Problem sein. Wenn der Hund nicht jagdlich geführt ist, ist das eher eine optische Angelegenheit. Um Entzündungen an den Lefzen zu verhindern sollten diese täglich mit einem feuchten Tuch gereinigt werden.

Die Kurzfassung des Cocker Spaniels:

  • Fellpflege benötigt mehr Zeit
  • Bad bei starker Verschmutzung
  • Ohrenpflege ist wichtig
  • Fellpflege bedeutet auch das Trimmen
  • Tägliches Reinigen der Lefzen
Im Cocker Spaniel steckt ein kleiner Dickkopf, der seinen Willen gerne durchsetzen möchte. Begegnen sollte man diesen mit festen Regeln, klaren Grenzen und konsequentem Training. (Foto: Shutterstock-Oleksandr Tsymbaliuk )

Im Cocker Spaniel steckt ein kleiner Dickkopf, der seinen Willen gerne durchsetzen möchte. Begegnen sollte man diesen mit festen Regeln, klaren Grenzen und konsequentem Training. (Foto: Shutterstock-Oleksandr Tsymbaliuk )

Cocker Spaniel: Erziehung

Er ist freundlich, liebevoll und aufgeschlossen

Im Cocker Spaniel steckt ein kleiner Dickkopf, der seinen Willen gerne durchsetzen möchte. Begegnen sollte man diesen mit festen Regeln, klaren Grenzen und konsequentem Training.  Einen harten Umgangston ist trotzdem zu vermeiden.

Er ist ein Intelligentes Wesen, der schnell lernt und deshalb auch für Anfänger, sofern dieser das Training konsequent durchzieht ein geeigneter Wegbegleiter. Ausnahmen merkt sich der Cocker sofort.

Die Leidenschaft des Cocker Spaniel ist das Fressen. Als Belohnung sind Leckerli deshalb herzlich willkommen. Dennoch Vorsicht: Überfüttert werden sollte der Hund nicht.

Die Kurzfassung des Cocker Spaniels:

  • Er braucht klare Grenzen und feste Regeln
  • Lernwillig und sehr intelligent
  • Auch für Anfänger eine gute Wahl
Er qualifiziert sich als Familienhund durch sein unkompliziertes, gutmütiges und fröhliches Wesen. Auch mit anderen Haustieren versteht sich der Cocker Spaniel in der Regel prima.  (Foto: Shutterstock-_MT.PHOTOSTOCK )

Er qualifiziert sich als Familienhund durch sein unkompliziertes, gutmütiges und fröhliches Wesen. Auch mit anderen Haustieren versteht sich der Cocker Spaniel in der Regel prima. (Foto: Shutterstock-_MT.PHOTOSTOCK )

Cocker Spaniel: Familienhund

Lustiges Energiebündel

Er qualifiziert sich als Familienhund durch sein unkompliziertes, gutmütiges und fröhliches Wesen. Auch mit anderen Haustieren versteht sich der Cocker Spaniel in der Regel prima. Damit das auch so ist, sollte der Hund stets ausgelastet sein.

Die Kurzfassung des Cocker Spaniels:

  • Durch sein gutmütiges Wesen ein Hund für die Familie
  • Mit anderen Haustieren verträgt es sich
  • Ausreichende Auslastung ist wichtig
Die Geschichte des Cocker Spaniels basiert auf einer Theorie, die besagt, dass der Spaniel bereits vor mehr als 2000 Jahren mit den römischen Soldaten unter Julius Cäsar nach Großbritannien gekommen ist.  (Foto: Shutterstock-rebeccaashworth)

Die Geschichte des Cocker Spaniels basiert auf einer Theorie, die besagt, dass der Spaniel bereits vor mehr als 2000 Jahren mit den römischen Soldaten unter Julius Cäsar nach Großbritannien gekommen ist. (Foto: Shutterstock-rebeccaashworth)

Cocker Spaniel: Herkunft der Rasse

Ist der Ursprung ein Mythos?

Die Geschichte des Cocker Spaniels basiert auf einer Theorie, die besagt, dass der Spaniel bereits vor mehr als 2000 Jahren mit den römischen Soldaten unter Julius Cäsar nach Großbritannien gekommen ist.

Daher kommt auch die Bezeichnung der Hunderasse „Spanischer Hund“. Die Beliebtheit des Spaniels hält schon über mehrere Jahrhunderte an

Die Kurzfassung des Cocker Spaniels:

  • Geschichtlicher Hintergrund weitestgehend unbekannt
  • Theorie vor über 2000 Jahren durch römische Soldaten nach Großbritannien
  • Die Urzuchtvariante des Cocker Spaniels und einiger anderer Rassen der Springer Spaniel
 Der Cocker Spaniel wird zwischen 12 und 14 Jahre alt. Bevor man sich einen Vierbeiner anschafft, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man sich so lange um das Familienmitglied kümmern muss.  (Foto: Shutterstock- TCreativeMedia  )

Der Cocker Spaniel wird zwischen 12 und 14 Jahre alt. Bevor man sich einen Vierbeiner anschafft, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man sich so lange um das Familienmitglied kümmern muss. (Foto: Shutterstock- TCreativeMedia )

Cocker Spaniel: Für wen geeignet?

Als Begleiter der perfekte Hund

Wenn das Herrchen für reichlich Auslauf sorgt, ist der Cocker Spaniel ein leicht erziehbarer Geselle. Am zeitaufwändigsten ist die Fellpflege und die langen Spaziergänge mit dem Vierbeiner. Der Zeitaufwand lohnt sich, denn er ist ein toller Familien- und Begleithund.

Er liebt es in Wäldern zu stöbern, ins Wasser zu springen, ein Leben in der Stadt ist deshalb nicht das richtige für ihn. Der Cocker Spaniel wird zwischen 12 und 14 Jahre alt. Bevor man sich einen Vierbeiner anschafft, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man sich so lange um das Familienmitglied kümmern muss.

Die Kurzfassung des Cocker Spaniels:

  • Leicht zu erziehen
  • Mehr Zeit für Spaziergänge und Fellpflege einplanen
  • 12 bis 14 Jahre wird der Cocker Spaniel durchschnittlich
Es gibt rassetypisch Krankheiten beim Cocker Spaniel. (Foto: Shutterstock-Artush)

Es gibt rassetypisch Krankheiten beim Cocker Spaniel. (Foto: Shutterstock-Artush)

Cocker Spaniel Gesundheit & Erbkrankheiten

Erbkrankheiten gibt es

Es gibt rassetypisch Krankheiten beim Cocker Spaniel. Zu Entzündungen außerhalb des Gehörgangs kommt es aufgrund der übermäßig großen Ohren. Auch Ekzeme an den Lefzen gelten als typisch für diese Rasse.

Eine Krankheit Namens Progressive Retina-Atrophie, betrifft die Augen des Cockers und ist auch nicht selten für diese Rasse. Zudem sind Erkrankungen der Nieren bekannt. In seltenen Fällen kann auch eine epilepsie-artige Nervenkrankheit auftreten: die Cockerwut.

Die Kurzfassung des Cocker Spaniels:

  • Probleme mit den großen Ohren
  • Bekannte Krankheiten der Augen, Nieren und Lefzen
  • Seltenes Auftreten der Cockerwut
Den Cocker Spaniel gepaart mit anderen Rassen gibt es eher selten.  (Foto: Shutterstock- otsphoto _)

Den Cocker Spaniel gepaart mit anderen Rassen gibt es eher selten. (Foto: Shutterstock- otsphoto _)

Mischling

Den Cocker Spaniel gepaart mit anderen Rassen gibt es eher selten. Auf Tiermärkten lässt sich ab und zu noch den ein oder anderen Mischling finden. Beliebte Mischlinge kann man hier aber nicht finden.

FAQ

Wie alt wird ein Cocker Spaniels?

Der Cocker Spaniel hat eine Lebenserwartung von 12 bis 15 Jahren.

Welche Farben hat das Fell des Cocker Spaniels?

Viele Farbvarianten gibt es beim Cocker: Schwarz, Rot, Schokobraun, Schwarz-Loh und Braun-Loh. Zudem in den Varianten Orange-Weiß, Schwarz-Weiß, Braun-Weiß sowie Lemon-Weiß. Erlaubt sind zudem Farbschläge in Blauschimmel, Blauschimmel mit Loh, Orangeschimmel, Lemonschimmel, Braunschimmel sowie Braunschimmel mit Loh.

Wieviel Pflege braucht das Haarkleid beim Cocker Spaniel?

Täglich aber spätestens alle zwei Tage steht bürsten auf dem Programm.

Muss der Cocker Spaniel geschoren werden?

Nur dann, wenn ihn das Fell beim Laufen und Spielen behindert.

Wie groß wird ein Cocker Spaniel?

Der Cocker Spaniel erreicht eine Höhe von etwa 40 cm.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply