CBD Öl für Hunde zur Beruhigung? Richtig dosieren!

Wer CBD Öl für Hunde zur Beruhigung kaufen möchte, sieht sich einer Flut von Anwendungsberichten gegenüber. Aus diesen geht hervor, dass CBD Öl für Tiere wirklich wirksam ist.

Eines vorweg: Wer CBD Öl für Hunde zur Beruhigung kaufen möchte, will damit seinen Hund nicht high werden lassen. Das ist auch gar nicht möglich, denn CBD besitzt eine nicht-psychoaktive Wirkung. Das Öl, das aus der Cannabispflanze gewonnen wird, ist die gut verträgliche und nicht berauschende Substanz, die im Gegensatz zum THC steht.

Letzteres ist die Substanz, die für Rauschzustände verantwortlich ist. Gern klärt der Tierarzt auch zum CBD Öl für Hunde zur Beruhigung auf, denn dieser wird in letzter Zeit immer häufiger nach dem Mittel gefragt.

CBD Öl für Hunde zur Beruhigung: Wie kann das Mittel wirken?

Meinungen anderer Hundebesitzer belegen, dass die Anwendung von CBD Öl die Gesundheit fördern kann. Ob es nun bei der Behandlung von Erkrankungen eingesetzt wird oder ob Hundehalter CBD Öl für Hunde zur Beruhigung geben, ist gleich. Fakt ist, dass die Verkaufszahlen steigen. Interessant ist, dass die Anbieter des Öls für Hunde berichten, dass die Verkaufszahlen zum Jahreswechsel in die Höhe schnellen würden.

Dies ist ein Beleg dafür, dass viele Hundehalter auf die Wirkung des Öls vertrauen und ihren Hund pünktlich zur Silvesterknallerei beruhigen wollen. Das Tier wird jedoch nicht ruhiggestellt, es werden lediglich die Rezeptoren blockiert, die Angst und Stress auslösen. Was beim Menschen bereits hinlänglich bekannt ist und sogar zu medizinischen Zwecken eingesetzt wird, ist nun also auch bei Tieren angekommen.

Video: CBD für Hund und Katze – Wie wirkt Cannabidiol auf unsere Haustiere?

Was ist der Unterschied zwischen Hanföl und CBD Öl?

Es gibt einen Unterschied zwischen CBD Öl und Hanföl für Hunde. Hanföl besitzt nur sehr geringe Anteile an CBD und ist entsprechend weniger wirksam. Die Wirkung es Öls lässt sich aber anhand der Fellqualität feststellen. Ebenso, wie auch andere Öle positiv auf Haut und Fell wirken, kann Hanföl dafür sorgen, dass das Fell glänzender und die Haut gesünder wird.

Das macht sich vor allem bei allergischen Hunden, die zum Beispiel mit Ausschlägen auf unverträgliche Futtermittel reagieren, bemerkbar. Die beruhigende Wirkung von CBD Öl kann Hanföl aber nicht erreichen und ist auch bei der unterstützenden Behandlung von verschiedenen Krankheiten nur wenig wirksam.

Ist CBD Öl für Hunde zur Beruhigung illegal?

Nein, CBD Öl ist keineswegs illegal. Es besitzt keine nennenswerten Anteile an THC und gilt somit auch nicht als Rauschmittel. Denn sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass CBD Öl auch nicht als Arzneimittel zugelassen ist.

Entsprechende Produkte sind zwar im Handel erhältlich, werden hier aber als Mittel zur Haut- und Fellpflege angeboten und sind eigentlich für die äußerliche Anwendung gedacht. Ihr Tierarzt kann Sie über die innerliche Anwendung aufklären und bekannte positive Anwendungsbeispiele nennen. Illegal ist der Kauf in jedem Falle nicht!

Eines vorweg: Wer CBD Öl für Hunde zur Beruhigung kaufen möchte, will damit seinen Hund nicht high werden lassen. ( Foto: Shutterstock-  Monica Click )

Eines vorweg: Wer CBD Öl für Hunde zur Beruhigung kaufen möchte, will damit seinen Hund nicht high werden lassen. ( Foto: Shutterstock- Monica Click )

Wie wird CBD Öl für Hunde zur Beruhigung angewendet?

Die Anwendung bei Hunden geschieht tröpfchenweise, das Mittel wird praktisch in die Behandlung eingeschlichen. Das heißt, dass Sie anfangs nur in sehr geringer Dosierung arbeiten und die Wirkung des Mittels beobachten. Geben Sie dem Hund einen Tropfen CBD Öl mithilfe einer Pipette direkt ins Maul, eventuell reichen Sie ein Leckerchen nach.

So verbinden Tiere die Gabe der Tropfen mit etwas Positivem und lernen, den Geschmack zu akzeptieren. Dieser ist leicht fischig bis nussig und wird im Allgemeinen gut angenommen, doch hin und wieder gibt es Feinschmecker und die betreffenden Hunde tun alles dafür, um das Öl wieder ausspucken zu können. Dann sind kleine Tricks und Leckerli als Hilfsmittel erlaubt!

Die Dosierung sollte wie folgt aussehen:

  • Große Hunde: 10 bis 15 mg CBD
  • Mittlere Hunde: 5 bis 10 mg CBD
  • Kleine Hunde: 2,5 bis 5 mg CBD

Gemeint ist hier jeweils die Tagesdosis. Steigern Sie die Dosierung nur langsam und warten Sie die Wirkung ab. Sie haben die optimale Menge gefunden, wenn Ihr Hund wie gewünscht reagiert. Daher sollten Sie CBD Öl für Hunde zur Beruhigung nicht erst an Silvester geben, sondern schon einige Tage zuvor und beobachten, wie viel Ihr Hund braucht, um wirklich ruhiger zu werden.

Video: CBD beim Hund – Anwendung, Nebenwirkungen, Erfahrungsbericht, Selbstversuch

Wann wird CBD Öl für Hunde angewendet?

Die Wirkung von CBD Öl beim Menschen ist schon deutlich länger geklärt, für Tiere sind bisher nur einige wenige Studien vorhanden. Es zeigt sich aber, dass die Anwendungsbereiche, bei denen CBD Öl für Menschen hilfreich ist und zu besserer Gesundheit beiträgt, auch für die Anwendung bei Hunden interessant sind. Vor allem bei chronischen Schmerzen, epileptischen Anfällen und bei Stress hat sich gezeigt, dass das Öl wahre Wunder vollbringen kann.

Somit lässt sich festhalten, dass nicht nur die allgemeine Gesundheit positiv beeinflusst wird, sondern dass die Hunde allgemein lebensfroher sind und weniger überreagieren. Das Öl hat eine ausgleichende Wirkung, die sich bei Schmerzen ebenso bemerkbar macht wie bei psychischen Reaktionen.

 Nebenwirkungen können bei der Anwendung von CBD Öl für Hunde zur Beruhigung auch durchaus auftreten, auch wenn diese äußerst selten sind. ( Foto: Shutterstock- _IRA_EVVA  )

Nebenwirkungen können bei der Anwendung von CBD Öl für Hunde zur Beruhigung auch durchaus auftreten, auch wenn diese äußerst selten sind. ( Foto: Shutterstock- _IRA_EVVA )

Welche Nebenwirkungen kann CBD Öl für Hunde haben?

Inzwischen werden verschiedene CBD Produkte auf Messen vorgestellt, dabei sind auch Anbieter, die das Öl für Tiere offerieren. Sie bemerken eine kontinuierliche Steigerung des Absatzes, auch wenn noch keine derartigen Verkaufszahlen wie in den USA erreicht werden. Das hängt aber auch damit zusammen, dass das Öl in Deutschland eben noch nicht als Arznei zugelassen ist. Wäre das der Fall, würden die Absatzzahlen noch einmal deutlich nach oben schnellen, denn noch sind viele Hundehalter verunsichert.

Nebenwirkungen können bei der Anwendung von CBD Öl für Hunde zur Beruhigung auch durchaus auftreten, auch wenn diese äußerst selten sind. Sie zeigen sich vor allem dann, wenn die Dosierung zu schnell nach oben gesetzt wird und die Hunde keine Chance hatten, sich an die Menge des täglich verabreichten Öls zu gewöhnen. Daher gilt, dass die Dosierung immer erst dann angepasst werden muss, wenn eben keine Nebenwirkungen auftreten oder der Hund ein verändertes Verhalten zeigt.

Mögliche Nebenwirkungen können sich in Bezug auf das Verdauungssystem zeigen. Hat der Hund plötzlich Durchfall oder einen weichen Stuhl, kann das an der Gabe des Öls liegen. Auch ein rauschähnlicher Zustand ist möglich. Dies liegt aber nicht am CBD Öl im Allgemeinen, sondern in der Qualität des einzelnen Öls, das Sie dem Tier verabreicht haben. Vereinzelt sind Produkte auf dem Markt, die einen Anteil von über 0,2% THC aufweisen. Haben Sie diesen Verdacht, sollten Sie mit dem Hund zum Tierarzt gehen und das betreffende Fläschchen Öl mitnehmen.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply