Belcando Mastercraft Fresh Beef im Test mit Platinum Trockenfutter Adult Beef + Potato

1

Das Meisterstück, wie Belcando diese Variante im Sortiment nennt, wollten wir schon lange testen. Das Trockenfutter mit frischem Rindfleisch haben wir daher mit PLATINUM Beef + Potato verglichen und wollten wissen, welches der Premium-Hundefutter unserem Probanden Luke besser schmeckt.

Premium-Trockenfutter im Test: Welches ist das bessere?

Die beiden Verpackungen könnten unterschiedlicher nicht sein. Während PLATINUM auf ein schlichtes, silbernes Design setzt, sind bei Belcando frische Fleischstücke abgebildet. Beide Hundefuttersorten sind getreidefrei und offenbar mit viel frischem Rindfleisch zubereitet. Wir sind sehr gespannt, wie die beiden Futtersorten in unserem Test abschneiden. Daher schauen wir zunächst auf die Inhaltsstoffe von Belcando und PLATINUM, bevor wir den Prager Rattler entscheiden lassen, welches Futter ihm besser schmeckt.

Was ist drin?

Ein Blick auf die Zutaten der beiden Trockenfutter überzeugt uns von der Premium-Qualität. Frisches Rindfleisch steht bei beiden Angaben an erster Stelle. Zudem finden wir keine billigen Füllstoffe wie Tierprotein oder Fleischmehl. Was auffällt ist, dass die Zutatenliste bei Belcando Mastercraft Fresh Beef deutlich länger ist. Zwar finden wir keine Zutaten, die für unseren Vierbeiner ungesund währen. Problematisch sehen wir hier lediglich, dass das Trockenfutter bei Fellnasen, die auf eine der Inhaltsstoffe allergisch reagieren, dieses Futter nicht fressen dürften. Hierauf ist besonders bei den verwendeten Kräutern zu achten.

Inhaltsangaben von Belcando Mastercraft Fresh Beef im Test

Inhaltsangaben von Belcando Mastercraft Fresh Beef im Test

Inhaltsangaben von PLATINUM Beef + Potato

Inhaltsangaben von PLATINUM Beef + Potato

Ungewöhnliche Kohlenhydratquelle

Belcando verwendet bei der Sorte Mastercraft Fresh Beef anstelle von Kartoffeln das Pseudo-Getreide Amaranth sowie Erbsenmehl, Bohnenmehl und Kichererbsen als kohlenhydrathaltige Zutaten.

Inhaltsstoffe ‚Belcando Mastercraft Fresh Beef‘

Zusammensetzung

  • Frisches Rindfleisch (80%)
  • Amaranth (5,5%)
  • Erbsenmehl
  • Bohnenmehl (Vicia faba)
  • Kichererbsen, getrocknet
  • Bierhefe, getrocknet (1%, Quelle von Beta-Glucanen und Mannan-Oligosacchariden)
  • Meeres-Zooplankton, gemahlen (Krill, 0,8%)
  • Johannisbrotschrot, getrocknet
  • Apfeltrester, getrocknet
  • Dicalciumphosphat
  • Distelöl
  • Chiasaat (0,4%)
  • Gemüse, getrocknet (gesamt: 0,3%, Karotten, Pastinaken, Rote Beete, Lauch)
  • kohlensaurer Algenkalk (0,3%, Lithothamnium calcareum)
  • Hefen, hydrolysiert
  • Trockenalgen (0,2%, Chlorella vulgaris)
  • Natriumchlorid
  • Cranberries (0,06%)
  • Waldbeeren, getrocknet (gesamt: 0,06%, Ebereschen, Hagebutten, Heidelbeeren, Holunderbeeren, Johannisbeeren)
  • Kräuter, getrocknet (gesamt: 0,06%, Brennnesselblätter, Enzianwurzel, Tausendgüldenkraut, Kamille, Fenchel, Kümmel, Mistelkraut, Schafgarbenkraut, Brombeerblätter)
  • Kaliumchlorid
  • Yucca schidigera
  • Oliven-Extrakt (0,003%, Olea europaea)

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe

  • Vitamin A (13.000 IE/kg)
  • Vitamin D3 (1.300 IE/kg)
  • Vitamin E (130 mg/kg)
  • Kupfer [Kupfer(II)sulfat, Pentahydrat] (12,5 mg)
  • Eisen [Eisen(II)sulfat, Monohydrat] (200 mg/kg)
  • Mangan [Mangan(II)oxid] (40 mg/kg)
  • Zink [Zinkoxid] (125 mg/kg)
  • Iod [Calciumiodat, wasserfrei] (2 mg/kg)
  • Selen [Natriumselenit] (0,05 mg/kg)

Inhaltsstoffe ‚Platinum Trockenfutter Adult Beef + Potato‘

Zusammensetzung

  • Frisches Rindfleisch (70%)
  • getrocknete Kartoffeln (12%)
  • getrocknete Erbsen
  • getrocknete Linsen
  • getrocknete Apfelpulpe
  • getrockneter Fisch
  • getrocknete Bierhefe
  • Lachsöl
  • kaltgepresstes Olivenöl
  • Yucca-Extrakt
  • Grünlippmuschel-Extrakt
  • getrocknete Karotten
  • getrocknete Tomaten
  • getrocknete Aufrechte Studentenblume
  • getrockneter Löwenzahn
  • getrockneter Brokkoli
  • getrockneter grüner Tee
  • getrocknete Kamille
  • getrockneter Oregano
  • getrocknete Mariendistelsamen
  • getrocknete Cranberrysamen
  • getrocknete Algen
  • Kaliumchlorid

Analytische Bestandteile

  • Rohprotein 24%
  • Rohfett 16%
  • Rohasche 7%
  • Rohfaser 3,5%
  • Calcium 1,5%
  • Phosphor 0,8%
  • Feuchtigkeit (natürlicher Gehalt) 19%

Luke testet Belcando Mastercraft Fresh Beef

Zuerst haben wir Luke ein Bröckchen von Belcando Mastercraft Fresh Beef gegeben. Beim Öffnen des Beutels sehen wir, dass dieser wiederverschließbar ist. Das finden wir gut, besonders, da er recht groß ist und beim Prager Rattler von 2,2 kg sehr lange hält und ansonsten schnell austrocknen würde. Die Kroketten von Belcando Mastercraft Fresh Beef sind recht flach und leider genauso trocken wie andere Hundefuttersorten. Zudem irritiert uns der Geruch. Er ist eher fischig statt fleischig. Luke schmecken die Kroketten sehr gut. Nach kurzem Schnuppern sind sie sofort im Mäulchen des kleinen Hundes verschwunden und er fordert nach mehr.

Die Fütterungsempfehlung beginnt bei Hunden mit drei kg. Da Luke aber etwas weniger wiegt werden wir seinen Napf etwas weniger füllen als die empfohlenen 35 g.

Fütterungsempfehlung Belcando Mastercraft Fresh Beef

Fütterungsempfehlung Belcando Mastercraft Fresh Beef

Fütterungsempfehlung von PLATINUM Beef + Potato

Fütterungsempfehlung von PLATINUM Beef + Potato

Der Vergleich mit PLATINUM Beef + Potato

Für den Vergleich mit PLATINUM Beef + Potato haben wir den Tag verstreichen lassen und ihm für die Abendportion PLATINUM angeboten. Die Beutel sind immer fünf kg schwer und bleiben so länger frisch. Leider ist er nicht wiederverschließbar. Daher ist es hier ratsam, die Trockennahrung in ein gut verschlossenes Gefäß zu füllen.
Der Geruch von PLATNUM Beef + Potato ist angenehm fleischig. Das verwundert uns, denn hier sind zehn Prozent weniger Rindfleisch enthalten. Luke kommt sofort zu uns und stellt sich freudig auf die Hinterbeine. Wir halten ihm eine Krokette hin, die er sofort hungrig verschlingt.
Auch bei PLATINUM beginnen die Fütterungsempfehlungen bei drei kg Gewicht des Hundes. Pro Tag wird für einen drei bis fünf kg schweren Hund 55 bis 85 g empfohlen. Seine Abendportion bemessen wir daher mit 20 g. Das ist deutlich weniger als bei Belcando. Der Napf ist schnell leergefuttert. Uns fällt positiv auf, dass Luke keinen so übervollen Bauch hat, was man bei seiner Größe und dem Gewicht immer sofort sieht.

Belcando Mastercraft Fresh Beef im Beutel

Belcando Mastercraft Fresh Beef im Beutel

Belcando Mastercraft Fresh Beef im Test

Belcando Mastercraft Fresh Beef im Test

PLATINUM Beef + Potato im Beutel

PLATINUM Beef + Potato im Beutel

PLATINUM Beef + Potato im Test

PLATINUM Beef + Potato im Test

Die Unterschiede zwischen Belcando Mastercraft Fresh Beef und PLATINUM Beef + Potato

Einen Unterschied sehen wir im Frischfleischanteil, zumindest wird es so auf der Verpackung ausgewiesen. Zehn Prozent mehr steckt angeblich im Belcando Mastercraft Fresh Beef. Die Pellets sind jedoch sehr trocken, was den Wasserhaushalt der Hunde aus dem Gleichgewicht bringen kann. Die Stücke von PLATINUM sind dagegen weicher und ungleichmäßiger geformt. Später wollen wir noch herausfinden, warum das so ist. Liegt es eventuell am Produktionsverfahren?

Starker Unterschied beim Geruch

Auch der Geruch unterscheidet sich stark, obwohl beide angeblich aus derselben Zutat bestehen: frischem Rindfleisch. Grundsätzlich stürzt sich Luke aber auf beide Trockenfutter gleichermaßen. Daher scheint ihn der Unterschied beim Geruch nicht weiter zu stören.
Ein weiterer Unterschied ist die benötigte Menge. Von Belcando Mastercraft Fresh Beef benötigt der Prager Rattler deutlich mehr. Und das obwohl hier der hohe Fleischanteil das Gegenteil bewirken sollte. Da Hunde Fleischfresser sind, liefert ein hoher Anteil Frischfleisch sämtliche Nährstoffe und muss nicht durch größere Mengen kompensiert werden.

Der Feuchtigkeitsgehalt variiert

Der Feuchtigkeitsgehalt unterscheidet sich ebenfalls recht stark. Während die Kroketten von PLATINUM kaubar-weich sind, sind die Pellets von Belcando dagegen echt trocken bei höherem Fleischanteil. Das wurde auch im Praxistest deutlich. Luke hat über den Tag verteilt deutlich mehr getrunken als sonst.

Die Herstellungsweisen von Trockenfutter

Für die Herstellung von Trockenfutter gibt es verschiedene Herstellungsverfahren. Das bekannteste ist die Extrusion, gefolgt von Pressen, Backen und Fleischsaftgaren.

Mit einem Extruder werden über 90% aller Hundetrockenfutter hergestellt. Dazu gehören z.B. Beneful, Bosch, Edgard & Cooper, Frolic, Hills, Josera, Orijen, Pedigree, Rinti, Royal Canin, Wolfsblut und auch Belcando Mastercraft Fresh Beef.

Den Extruder selbst kann man sich als eine Art Presse vorstellen. Ein Brei aus Zutaten wird an einer Seite in den Extruder geschüttet, unter Druck erhitzt und durch eine Düsenplatte gepresst. Auf der anderen Seite der Düsenplatte kommen Bänder heraus, die in die vorgegebene Krokettengröße geschnitten werden. Die Kroketten dehnen sich aus und werden in einem Ofen luftgetrocknet. Nach dem Abkühlen kommen die Kroketten oft in eine sich drehende Trommel, in der sie gleichmäßig mit einer Mischung aus Aromen zur Geschmacksverbesserung und Konservierungsmitteln beschichtet werden.

Frischfleisch kann aus technischen Gründen nur etwa ein Viertel aller Zutaten ausmachen, die in den Extruder gegeben werden. Daher fragen wir uns, wie Bewital (der Hersteller hinter Belcando) es schafft, Mastercraft Fresh Beef aus 80% Frischfleisch zu extrudieren.

Das Problem löst Bewital für die Eigenmarke Belcando Mastercraft auf eine recht eigenwillige Weise, der vermutlich viele andere Hersteller von Trockenfutter mit dem Extrusionsverfahren folgen. Aus dem Abschlussbericht des Bundesministeriums für Umwelt* zum Vorhaben „Optimierung von Trockenfutterherstellung für Hunde und Katzen“ ergibt sich, dass für die Extrusion gewöhnlich Fleischmehl eingekauft wird. Um den Einkauf von Fleischmehl zu umgehen, wurde für die Fabrik, in der Belcando Mastercraft herstellt wird, ein eigenes Verfahren entwickelt, dass der Fleischmehlherstellung in gewisser Weise ähnlich ist. Mit eigenen Worten zusammengefasst wird das angelieferte Frischfleisch zunächst erhitzt, um diesem dann einen Großteil des nähstoffreichen Fleischsaftes und einen Großteil des natürlichen Fettgehalts (ein natürlicher Geschmacksträger) zu entziehen. Wir gehen davon aus, dass die so entstehende Substanz nicht so trocken ist wie Fleischmehl. Jedoch handelt es sich meiner Meinung nach dabei nicht mehr um Frischfleisch, dass in den Extruder kommt. Diese selbst entwickelte Herstellung von „einer Art flüssigem Fleischmehl“ wird als eine Erweiterung des Extrusionsverfahrens bezeichnet. Durch diese Begriffserweiterung hat sich unserer Ansicht nach jedoch nichts verändert. Faktisch kommt weiterhin nur ein kleiner Anteil Frischfleisch in den Extruder.

*Quelle: BMU-Umweltinnovationsprogramm, Abschlussbericht zum Vorhaben: „Optimierung von Trockenfutterherstellung für Hunde und Katzen“, NKa3 – 003067 vom 28.02.2019

Die Fleischsaftgarung, die bei PLATINUM zum Einsatz kommt, ist das genaue Gegenteil zum Extrusionsverfahren. Bei der Fleischsaftgarung wird Frischfleisch, wie in der Küche verwendet, nur im eigenen Fleischsaft gegart. Dabei entsteht Trockennahrung, wenn das Frischfleisch lange bei niedriger Temperatur gegart und der Fleischsaft dabei ständig reduziert wird. Reduzieren ist eine bekannte Kochtechnik, die den Feuchtigkeitsgehalt vermindert, wodurch sich der Geschmack verstärkt und eine Bindung eintritt. Fleischsaftgegarte Trockennahrung ist daher auch nicht so trocken wie Trockenfutter. Der reduzierte Fleischsaft bewirkt eine kaubar-weiche Beschaffenheit der Futterstücke. Durch die Kochtechnik des Reduzierens werden Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe überflüssig.
Zu der Fleischsaftgarung gehört eine regelmäßige Prüfung durch den TÜV. Daher können Hund und Halter sicher sein, dass fleischsaftgegarte Trockennahrung direkt aus mindestens 70% Frischfleisch zubereitet wird. Das Frischfleisch wird vorher auch nicht getrocknet, sondern direkt zubereitet, wie im Restaurant oder der heimischen Küche. Durch Analysen des TÜV ist es auch sicher, dass die fleischsaftgegarte Trockennahrung einwandfrei ist, also keine Schadstoffe wie Keime, Bakterien, Schimmelpilze und Schwermetalle enthält.

Trockennahrung aus Fleischsaftgarung, wie das hier getestete Platinum, verhält sich wie Fleisch und quillt nicht auf. Das verursacht keinen unangenehmen Futterbauch nach dem Fressen und auch das Magendrehungsrisiko wird dadurch reduziert. Belcando Mastercraft Fresh Beef hingegen quillt, wie anderes extrudiertes Hundefutter im Magen des Hundes auf ein Vielfaches auf, der Hund muss nach dem Fressen länger ruhen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis der beiden Futtersorten

Grundsätzlich handelt es sich bei beiden Hundefuttersorten um hochwertige Produkte. Daher wollen wir uns das Preis-Leistungs-Verhältnis anschauen. 10 kg Belcando Mastercraft Fresh Beef kosten bei Zooplus 72,99 Euro. Online ist PLATINUM lediglich im Webshop des Herstellers erhältlich. Hier kosten 10 kg 52,96 Euro und werden in zwei 5 kg Beuteln geliefert. Somit ist PLATINUM im Preis pro kg günstiger.

Die Kosten für Belcando Mastercraft Fresh Beef

Luke bräuchte von Belcando Mastercraft Fresh Beef 50 g pro Tag. Somit würde der 10 kg Futterbeutel 200 Tage reichen. Die Kosten pro Tag belaufen sich hier auf 0,36 Euro. Das ist wenig, allerdings handelt es sich auch um einen kleinen Hund.

Die Kosten für PLATINUM Beef + Potato

Bei PLATINUM benötigt Luke 40 g am Tag. Der Futterbeutel der Sorte Beef + Potato würde somit 250 Tage ausreichen. Hier liegen die täglich anfallenden Futterkosten bei 0,21 Euro und deutlich unter Belcando.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis von PLATINUM hat uns hier mehr überzeugt: frisches Fleisch anstatt von einer aus Fleisch gewonnenen Substanz und trotzdem ein attraktiverer Preis.

Zusammengefasst…

  • Beide Hundefuttersorten enthalten sehr viel Rindfleisch, wobei Platinum frisches Fleisch direkt verarbeitet und Belcando eine vorbehandelte Fleischsubstanz verwendet
  • Der TÜV bestätigt durch Vorortkontrollen, dass PLATINUM aus 70% Frischfleisch zubereitet wird
  • Mastercraft Fresh Beef wird durch Extrusion hergestellt
  • PLATINUM setzt auf die Fleischsaftgarung
  • PLATINUM und Belcando sind getreidefrei
  • Unser Proband frisst beide Sorten ähnlich gern, aufgrund des Geruchs würden wir aber Platinum bevorzugen
  • Belcando setzt auf Erbsen und Amaranth als Kohlenhydratquellen, Platinum auf Kartoffeln
  • Die benötigten Futtermengen unterscheiden sich leicht, der Preis von Platinum ist attraktiver

Unser Fazit nach dem Test

Wir haben nach der Fütterung mit PLATINUM befürchtet, dass der kleine Prager Rattler nach kurzer Zeit wieder Hunger bekommt. Die Portion war ungewohnt klein. Allerdings war unsere Sorge unbegründet. Auch Belcando hat in unserem Test gut abgeschnitten. Es schmeckt unserem Probanden, trotz der Tatsache, dass mit einer vorbehandelten Fleischsubstanz und nicht mit Frischfleisch gearbeitet
Schade nur, dass der Geruch nicht so fleischig ist und die Pellets recht trocken sind. Um den Wasserhaushalt des Hundes nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen, wäre es hier daher ratsam, das Futter etwas mit Wasser zu übergießen, bevor es serviert wird. Allerdings quillt es dann nach kurzer Zeit um etwa die Hälfte auf und wird recht unansehnlich. Das aufgequollene Futter möchten wir uns gar nicht im Magen unserer kleinen Fellnase Luke vorstellen.

Über den Autor

1 Kommentar

  1. Monika Müller am

    Hallo, wir nehmen seit kurzem Belcando Fresh Beef . Ich habe die Futterumstellung schleichend gemacht . Seit 3 Wochen bekommt Monty das jetzt nur noch gefüttert. Ich beobachte seitdem das mein Hund bis zu 4 mal Stuhlgang hat. Vorher hatte er 2 mal am Tag . Vorher hatte ich das günstigere Futter von Belcando gefüttert . Ich bin sehr unsicher ob es das richtige Futter für ihn ist . Bis jetzt konnte mein Hund alles vertragen . Das Platinum hatte ich noch nicht probiert . Wissen Sie ob sie das mit dem Stuhlgang einpendelt, oder kann Monty das evtl. doch nicht so gut vertragen ?? Ich bin da unsicher . Man soll ja auch nicht ständig das Futter wechseln .
    Gruß Monika Müller

Lassen Sie eine Antwort hier