Nassfuttertest 2021: Wie gut ist Real Nature Wilderness Rind Pur?

0

Trockenfuttertests haben wir schon viele gemacht. Aber wie schneidet Nassfutter von Real Nature ab? Die Eigenmarke von Fressnapf wird häufig und gern gefüttert. Das verwundert nicht, denn die vielen Filialen sind in Deutschland breit gestreut und die Eigenmarke bietet viele verschiedene Sorten im Trocken- und Nassfutterbereich. Daher haben wir uns für Real Nature Wilderness Rind Pur als Testkandidaten entschieden.

Real Nature Wilderness Rind Pur im Test

In unserem Nassfuttertest mit Real Nature Wilderness Rind Pur wird unser Proband Luke das Hundefutter testen. Der Prager Rattler verträgt Rindfleisch sehr gut. In unserem Test wollen wir herausfinden, wie viel Rindfleisch enthalten ist, wie gut es Luke schmeckt und wie gut er es verträgt und welche Inhaltsstoffe noch im Real Nature Wilderness Rind Pur enthalten sind.

Luke testet Real Nature Wilderness Rind Pur.

Luke testet Real Nature Wilderness Rind Pur.

Was ist im Real Nature Wilderness Rind Pur?

Zunächst werfen wir einen Blick auf die Inhaltsstoffe des Nassfutters. Grundsätzlich ist Frischfleisch die wichtigste Zutat im Hundefutter. Hiervon sollte reichlich enthalten sein. Fleischmehl, Tiermehl oder Tierproteine haben dagegen im Tierfutter nichts zu suchen. Sie bieten keinen Mehrwert und sind billige Füllstoffe aus der Schlachtindustrie. Auch Getreide ist nicht ideal für Vierbeiner und sollte, wenn überhaupt, nur in Maßen enthalten sein.

Zusammensetzung

68% Rind (aus Herzen, Lungen, Lebern, 6% Fleisch), 27% Rinderbrühe, 3,2% Cranberries, 1% Mineralstoffe, 0,3% Leinöl , 0,2% Löwenzahn, 0,1% Schafgarbe, 0,1% Brennnesseln, 0,1% Weißdornblätter

In Real Nature Wilderness Rind Pur sind 68 Prozent Rind enthalten. Diese sind nochmals in Herzen, Lunge, Leber und Fleisch aufgeteilt. Innereien sind grundsätzlich ok, aber viel Fleisch wäre vorteilhafter. Hier ist die Aufteilung nicht genauer deklariert. Zudem machen knapp 30 Prozent der Inhaltsstoffe Rinderbrühe aus. Diese wurde hier zusätzlich hinzugefügt. Dabei tritt Fleischsaft gewöhnlich ohnehin beim Kochen aus den tierischen Inhaltsstoffen.

Da diese hier aber unnötigerweise ergänzt wurden, hat der Hersteller vermutlich das Gewicht erhöhen wollen. Insgesamt sind somit etwa 40 Prozent Wasser in einer Dose enthalten und der Herstellungspreis ist dadurch deutlich gesunken. Gut finden wir, dass sämtliche Mengen in Prozent angegeben sind. So können Verbraucher tatsächlich nachvollziehen, was drin ist. Auch auf Getreide wurde verzichtet.

Luke testet Real Nature Wilderness Rind Pur

Unser Prager Rattler Luke macht den Praxistest mit Real Nature Wilderness Rind Pur. Er wurde lange gebarft und mag Rindfleisch besonders gern. Der Geruch beim Öffnen der Dose ist recht angenehm, allerdings weniger intensiv, als wir vermutet hätten. Auch von dem hohen Flüssigkeitsgehalt ist nichts zu sehen. Die Innereien lassen sich gut erkennen und zwischen Dose und Nassfutter befindet sich ein Gelee.

Luke scheint es zu schmecken. Er verputzt das Nassfutter binnen Sekunden. Um herauszufinden, wie gut Luke das Futter verträgt, testen wir Real Nature Wilderness Rind Pur über ein paar Tage. Zunächst bekommt er noch einen Teil seines üblichen Futters untergemischt, da eine plötzliche Futterumstellung für Hunde nicht zu empfehlen ist.

Die analytischen Bestandteile im Real Nature Wilderness Rind Pur.

Die analytischen Bestandteile im Real Nature Wilderness Rind Pur.

Wie viel Real Nature Wilderness Rind Pur braucht Luke?

Der Prager Rattler ist einer der kleinsten Hunde der Welt. Luke wiegt nur 2,4 kg. Die empfohlene Fütterungsmenge für den kleinen Rattler beträgt etwa 180 g pro Tag. Somit bekommt er 90 g pro Mahlzeit. Bei diesen Angaben handelt es sich lediglich um Richtwerte. Die Futtermenge, die ein Hund braucht, variiert immer je nach Aktivität und Gesundheitszustand. So benötigt ein übergewichtiger Hund entsprechend weniger, um wieder eine gesunde Figur zu haben. Da unser Proband allerdings etwas dünn und sehr aktiv ist, erhöhen wir die empfohlene Menge auf 100 g pro Mahlzeit.

Wie unterscheidet sich Real Nature Wilderness Rind Pur von anderen Nassfuttersorten mit Rind?

Um die Qualität von Real Nature Wilderness Rind Pur bewerten zu können, haben wir uns andere Nassfuttermarken gesucht, die in einer ähnlichen Preisklasse angesiedelt sind und uns die Sorten mit Rindfleisch herausgesucht.

PREMIERE Best Meat Adult Rind mit Reis

PREMIERE Best Meat Adult enthält im Wesentlichen 14 Prozent frisches Rindfleisch gefolgt, von Fleischmehlen: 15 Prozent Proteinmehl und 10 Prozent Griebenmehl vom Rind. Kohlenhydratquelle ist im wesentlichen Reis. PREMIERE Best Meat Adult ist ein gutes Beispiel dafür, nicht immer den schönen Bildchen und Werbeangaben auf der Vorderseite zu vertrauen.

PLATINUM Menu Beef + Chicken

Die Nassnahrung von PLATINUM enthält 83 Prozent Frischfleisch, aufgeteilt in 48 Prozent frisches Hähnchenfleisch und 35 Prozent frisches Rindfleisch. Der TÜV-Süd bestätigt die Frischfleischmenge. Kohlenhydratquelle sind Kartoffeln. Hier sind auch die Öle genauer deklariert. Lachs- und Olivenöl ist in der Nassnahrung enthalten.

PLATINUM ist der erste und bisher einzige Hersteller von Hundenahrung, der seine Qualitätsgarantie nicht nur verspricht. PLATINUM hat den TÜV-Süd damit beauftragt, regelmäßig und unabhängig zu prüfen, ob die beworbene Frischfleischmenge am Zubereitungsort tatsächlich verwendet wird, die Deklaration ihre Richtigkeit hat und dass die Nass- und Trockennahrung nicht durch Bakterien, Keime und andere Schadstoffe belastet ist. Die Prüfparameter werden sogar veröffentlicht.

In einer Welt voller undurchsichtiger Werbeversprechen gibt uns die Prüfung durch den TÜV-Süd Gewissheit über die Zutaten und deren Gesundheit für unseren Prager Rattler Luke. Wir wünschen uns eine freiwillige Kontrolle durch den TÜV-Süd oder eine andere renommierte unabhängige Prüfinstanz auch von anderen Hundefutterherstellern.

SELECT GOLD Sensitive Adult Rind mit Kartoffel

SELECT GOLD Sensitive Adult Rind mit Kartoffel ist als Beutel mit jeweils 100 g Nassfutter erhältlich. Es ist laut Deklaration besonders für sensible Hunde geeignet und frei von Getreide. Hier sind 68 Prozent Rind enthalten. Diese sind unter Herz, Fleisch, Lungen und Lebern weiter aufgelistet. Der Fleischanteil wird nicht genannt. Kohlenhydrate sind zu vier Prozent in Form von Kartoffeln enthalten. Die weiteren Inhaltsstoffe, die aufgelistet werden, sind sehr gering enthalten. Somit geht die Rechnung nicht auf. Das Bedeutet, dass auch hier zu viel Wasser zugesetzt wurde.

Wichtiges zum Herstellungsverfahren

Allgemein entsteht Nassfutter aus einer Rohmasse, die in Dosen, Schalen oder Pouchs gefüllt und darin über einen längeren Zeitraum gekocht wird. Im Einzelnen gibt es aber erhebliche Unterschiede bei der Herstellung. Manche Nassfutter werden so verändert, dass der Hundehalter annimmt, es handele sich um Fleischstücke. Oft sind tierische Nebenerzeugnisse ein wesentlicher Bestandteil im Nassfutter.

Manche Unternehmen verwenden anstelle von Fleischproteinen die Proteine von Hühnerfedern. Sehr oft wird Wasser (auch Sauce und Brühe genannt) ergänzt, um das Futtervolumen zu vergrößern. Das so verdünnte Nassfutter benötigt oft Lockstoffe wie Geruchs- und Geschmacksstoffe. Hunde müssen von verdünntem Nassfutter häufig eine größere Menge fressen, um den Nährstoffbedarf zu decken. Das belastet den Magen und das Verdauungssystem.

Eine Alternative zu dieser Herstellungsmethode ist die Fleischsaftgarung, eine Zubereitungsart von Frischfleisch (Muskelfleisch, keine Innereien und kein Fleischmehl). Bei der Fleischsaftgarung wird Frischfleisch, wie aus der Küche bekannt, nur im eigenen Fleischsaft gegart. Für die Nassnahrung wird das Frischfleisch sehr kurz erhitzt. Diese Kurzgartechnik der Fleischsaftgarung ist nur in einem Tetra Recart®- Karton möglich, weil die Kerntemperatur des Frischfleisches über die schmalen Seiten des Tetra Recart®- Kartons besonders schnell erreicht wird.

Durch die Kurzgartechnik werden die natürlichen Nährstoffe von Fleisch und Fleischsaft geschont. Fleischsaftgegarte Nassnahrung ist naturbelassen, weil das Volumen nicht durch Wasser, Sauce oder Brühe vergrößert wird. Aus diesem Grund ist die bedarfsdeckende Nahrungsmenge im Vergleich zu den meisten Nassfutterangeboten deutlich kleiner. Das entlastet den Magen und das Verdauungssystem, was sich positiv auf die dauerhafte Gesundheit auswirkt.

Durch Fleischsaftgarung wird PLATINUM Menu Beef zubereitet.

Nicht durch Fleischsaftgarung zubereitet werden Chicken Real Nature Wilderness Rind Pur, PREMIERE Best Meat Adult Rind mit Reis und SELECT GOLD Sensitive Adult Rind mit Kartoffel.

 

Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Real Nature Wilderness Rind Pur

Real Nature Wilderness Rind Pur ist als 6 x 800 g Gebinde im Onlineshop von Fressnapf für 22,74 erhältlich. Das Gebinde würde Luke für ganze 24 Tage reichen, allerdings braucht er lediglich 200 g pro Tag, da er sehr klein ist. Pro Tag würden mit Real Nature Wilderness Rind Pur 0,94 Euro an Futterkosten anfallen. Das ist recht viel dafür, dass hier eine Menge Fleischbrühe zugesetzt wurde. Dennoch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hier eher durchschnittlich, da viele Nassfuttersorten ähnlich viel pro Tag kosten.

Unsere Checkliste zu Real Nature Wilderness Rind Pur

Pro

  • Mit relativ viel vom Rind
  • Das Nassfutter ist Getreidefrei

Contra

  • Nur 6 Prozent Fleischanteil
  • Das Nassfutter besteht zu einem Viertel aus Rinderbrühe
  • Zu viele Innereien
  • Durchschnittliches bis schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis

Unser Fazit

Real Nature Wilderness Rind Pur ist ein recht durchschnittliches Nassfutter.

Real Nature Wilderness Rind Pur ist ein recht durchschnittliches Nassfutter.

Bei Real Nature Wilderness Rind Pur handelt es sich um ein relativ durchschnittliches Nassfutter. Hier sind zwar keine schädlichen Zutaten enthalten, allerdings werden gute Zutaten mit Rinderbrühe gestreckt, um die Produktion günstiger zu machen. Das spiegelt sich allerdings nicht im Preis wider.

Luke hat das Futter gut vertragen. Sein Kotabsatz wurde jedoch häufiger und etwas weicher. Zudem ist sein Fell etwas stumpfer geworden. Aber ihm hat das Futter gut geschmeckt und im Vergleich zum Barfen sind die meisten Hundefutterarten minderwertiger.

Über den Autor

Julia Roß

Julia Roß ist noch neu im Team. Seit einigen Monaten hat auch sie eine Fellnase an ihrer Seite. Die kleine Fay ist ein Mix aus Beagle und Labrador und stellt seit ihrem Einzug die Welt ihres Frauchens auf den Kopf. Die Autorin studierte Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt und schreibt seither liebend gern über alles, was ihr Interesse weckt.

Lassen Sie eine Antwort hier