Es kommt schon Mal vor, dass sich die Ernährungsbedürfnisse eines Hundes ändern und somit das Futter gewechselt werden muss. Aber es gibt noch andere Gründe dafür, so kann es zum Beispiel sein, dass es ein bestimmtes Hundefutter nicht mehr auf dem Markt gibt oder der Hund das Futter auf ein Mal nicht mehr verträgt. Möchten Sie also das Hundefutter wechseln, sollte einiges beachtet werden und die Umstellung sehr sanft erfolgen.

Geht es um die richtige Aufbewahrung von Hundefutter, scheiden sich oft die Geister. Viele stellen die Nassfutterdosen einfach aufgestapelt in den Schrank und den Sack Trockenfutter daneben. Auch für unterwegs ist theoretisch ein kleines Tütchen für Leckerlis ausreichend. Auch wenn alles ohne spezielle Ausstattung möglich ist, gibt es doch einige Aufbewahrungsmöglichkeiten, die nicht nur optisch ansprechender sind, sondern nebenbei noch das Futter frisch halten.

Jeder Hundebesitzer kennt ihn, den ewige Konkurrenzkampf zwischen Hund und Katze. Gibt es wirklich Gründe, warum ein Hund besser ist als eine Katze? Eins ist sicher: Es gibt viele Gründe weshalb man auf einen Hund an seiner Seite nicht verzichten sollte, hier ein paar von ihnen.