Wenn sich ein Hund verletzt, sei es durch einen Sturz, oder durch einen Fehltritt, so merken wir dies als Besitzer schnell. Denn er wird sich mit Sicherheit durch einen Schrei bemerkbar machen und höchstwahrscheinlich das verletzte Bein nicht belasten. In diesem Fall können wir direkt handeln und einen Arzt aufsuchen, um die Schwere der Verletzung und gegebenenfalls weitere Behandlungsmaßnahmen zu bestimmen.

In diesem zweiten Teil werden weitere wichtige Punkte rund um das Thema “Hunde richtig füttern” beschrieben. Hundebesitzer, die rohes Fleisch oder Nassfutter füttern, wissen wie schwierig es bisweilen ist, dieses gut zu temperieren. Auch wird es kaum bei einer Fütterung gelingen, keine Flecken zu hinterlassen. Keime und Bakterien können sich schnell ansiedeln, die für den Hund gefährlich werden können.

Vitamine sind lebenswichtig für alle Lebewesen. Der Körper eines Hundes kann bis auf die Vitamine C und K keine anderen Vitamine selbst produzieren. Dies bedeuted für den Hundehalter, dass er diese über bestimmtes Futter oder Nahrungsergänzungsmittel zuführen muss. Wenn Hunde nicht genügend Vitamine zu sich nehmen, kann dies katastrophale gesundheitliche Folgen haben. Diese Checkliste zeigt Ihnen, welche Vitamine wichtig sind und warum.