Urlaub mit Hund: Joggen, Wandern, Fahrrad fahren mit Hund und Spaß
Apr28

Urlaub mit Hund: Joggen, Wandern, Fahrrad fahren mit Hund und Spaß

Der Hund gilt als der beste Freund des Menschen, liebt bedingungslos und versteht es zu trösten, wenn man Sorgen hat. Seit vielen tausend Jahren begleiten Hunde den Menschen und stehen ihm in den unterschiedlichsten Lebenssituationen zur Seite. Was zu Beginn mehr oder weniger eine Symbiose war, hat sich heute bei vielen Menschen zu einer wirklichen Freundschaft entwickelt. Da ist es nur eine logische Konsequenz, dass man mit dem Hund auch seine Freizeit verbringt. Dies beginnt bei den täglichen Gassirunden, setzt sich darin fort, dass der Hund an der aktiven, sportlichen Freizeitgestaltung Teil hat und endet damit, dass der Hund auch ganz selbstverständlich mit in den Urlaub fährt. Für den Hund am schönsten und für den Menschen am besten ist es, wenn dies ein Aktiv-Urlaub mit viel Sport und Bewegung ist. Dies gilt natürlich auch für den Alltag. Im Folgendem ein paar Vorschläge, welche Art von Sport sich für Mensch und Hund am Besten eignet und wichtige Tipps worauf man dabei achten muss. Radfahren mit dem Hund Es gibt kaum etwas Schöneres als in den warmen Jahreszeiten in Deutschland mit dem Fahrrad die Natur praktisch mit der Nase zu erkunden. Hundebesitzer nehmen ihren Hund natürlich mit auf die Ausflüge. Beim Radfahren mit Hund gibt es jedoch einiges zu beachten, damit das Ganze nicht im Frust oder sogar in Verletzungen und Krankheit endet. Immer wieder kann man beobachten, dass Leute nach einem langen Winter die Fahrräder aus dem Keller holen, den Hund an die Leine legen und zu einer Radtour von 25 Kilometern aufbrechen. Das ist für den Hund in etwa das Gleiche als wenn man einen untrainierten Menschen vom Sofa holt und diesen nötigt, die selbe Distanz im Fahrradtempo zu Joggen. Er wäre heillos überfordert und genau so ergeht es dem Hund. Anders als wir Menschen wird er sich entsetzlich quälen, um mit dem Rudel mithalten zu können, aber gut ist das für ihn mit Sicherheit nicht. Wenn man mit dem Hund Fahrrad fahren möchte, muss man diesen in den meisten Fällen erst darauf vorbereiten. Zu empfehlen wäre in diesem Fall, dass Herrchen oder Frauchen zuerst mit dem Hund Joggen gehen. Und dies möglichst schon ein paar Wochen vor dem Radfahren mit Hund. Das Laufen mit dem Hund wird auch dem Zweibeiner sehr gut tun. Wer nicht Joggen kann, der verlängert eben die täglichen Gassirunden und legt bei diesen einfachen einen Schritt zu. Doch einen Hund am Fahrrad zu haben, kann auch für den Menschen gefährlich werden. Nämlich dann, wenn der Hund plötzlich der Meinung ist, es wäre eine gute Idee bei voller Fahrt eine Stelle am Wegesrand genauer zu untersuchen und plötzlich stehen bleibt. Dies kann beim Herrchen auf...

Mehr
Verzeichnis Hundephysiotherapeuten in Deutschland
Apr25

Verzeichnis Hundephysiotherapeuten in Deutschland

Mit der Hundekrankengymnastik / Physiotherapie will man dem Hund Schmerzlinderung und im Optimalfall Schmerzbeseitigung verschaffen. Die Gelenke sollen wieder beweglicher und vor allem soll die Beweglichkeit der Gelenke generell erhalten werden. Die Muskeln des Hundes bedürfen oftmals der Kräftigung ebenso wie der Entspannung. Werden Hunde von ihren Besitzern nicht ausreichend gefordert, kann auch ein Ausdauer- und Konditionsaufbau nötig sein. Schlussendlich wird der Hund durch die Behandlung eines Hundephysiotherapeuten stets eine Verbesserung seiner Lebensqualität verspüren. Bei kranken oder aus anderen Gründen bewegungsarmen Tieren kann dies auch zur Wiedererlangung derselben nötig sein. Verzeichnis der Hundephysiotherapeuten in Deutschland An dieser Stelle haben wir ein Verzeichnis von Hundephysiotherapeuten in Deutschland zusammengetragen. Es erhebt keine Anspruch auf Vollständigkeit, soll Ihnen jedoch auf jeden Fall Zugang zu Physiotherapie-Spezialisten ermöglichen, die sich um das Wohl Ihres Vierbeiners kümmern können. Hier kostenlos downloaden: PDF-Datei mit Verzeichnis und Liste der Hundephysiotherapeuten in Deutschland, mit Adressen und Telefonnummern Hundephysiotherapeuten im PLZ-Gebiet 0 Hundephysiotherapie Atanas Bakardjiev Nätherstrasse 4 01237 Dresden Telefon 0351 / 25 85 788 Mobil 0174 / 31 51 606 Mail info@hundephysiotherapie-dresden.de www.Hundephysiotherapie-Dresden.de Hundephysiotherapie Heike Amthor Sandmännchenweg 7 04277 Leipzig Tel. 01634797835 e-Mail: heike.amthor@hundephysiotherapie-in-leipzig.de www.hundephysiotherapie-in-leipzig.de Mobile Tierphysiotherapie Deutschmann Bettina Deutschmann Teichstrasse 15 04720 Döbeln Telefon 03431 / 60 57 84 Mobil 0151 / 50 01 51 93 Mail bettinadeutschmann@web.de www.tierphysiotherapie-doebeln.de Tierphysiotherapeutin/ -akupunkteurin Claudia Weigert Weststraße 34 09112 Chemnitz Telefon 0371 / 24 00 392 Mobil 0176 / 10 06 09 19 Mail kontakt@physio-hund-pferd.de www.physio-hund-pferd.de Krankengymanstik für Hund & Katze Carola Weber Am Kupfergrund 29 09116 Chemnitz Telefon 0371 / 85 77 506 Mobil 0172 / 87 86 072 Mail webermaca@web.de www.tierphysiotherapie-weber-chemnitz.de Kleintierpraxis Leipzig-Schönefeld Dr. Volker Jähnig Dimpfelstraße 28 04347 Leipzig Telefon 0341 / 23 00 800 Mail kontakt@tierpraxis-leipzig.de www.tierpraxis-leipzig.de Die Tierprofis Silke Franz An der B2 Nr.5 06901 Kemberg Telefon 034921 / 139056 Mobil 0163 / 28 42 056 www.tierprofis-franz.de Tierphysiotherapie Leipzig Alexandra Schumann Hauptstrasse 27 04416 Markkleeberg bei Leipzig Telefon 0176 / 43 05 85 80 Mail kontakt@tierphysiotherapie-leipzig.de www.tierphysiotherapie-leipzig.de Hundephysiotherapeuten im PLZ-Gebiet 1 Hund InTakt Katja Porrée Dahlmannstr. 11 10629 Berlin Telefon 030 / 61 74 74 54 Mail info@hund-intakt.de www.hund-intakt.de Hundephysiotherapie Veronika Naß Bahnhof Str. 12 15831 Mahlow Telefon 03379 / 44 66 16 Mail info@hundephysiotherapie-berlin.de www.hundephysiotherapie-berlin.de Ganzheitliche Hundephysiotherapie Berlin Katharina Warkalla Mörchinger Str. 20c 14169 Berlin Telefon 0163 / 88 73 033 Mail info@hundephysiotherapieberlin.com www.hundephysiotherapieberlin.com FLOTTE PFÖTCHEN Praxis für Hundephysiotherapie und Hundepflege Anja Berger Gardeschützenweg 92 12203 Berlin Telefon 0176 / 24 86 71 12 Mail mail@flottepfoetchen.de www.hundephysio-berger.de Mobile Praxis für Hundephysiotherapie Miriam Held Kopenhagener Str. 7 10437 Berlin Telefon 0172 / 79 51 449 Mail info@musculus-berlin.de www.musculus-berlin.de Pfötchenfit – die Hundephysiotherapie Nicole Stübner Lorenzstraße 61 12209 Berlin Telefon 0171 / 62 75 412 Mail...

Mehr
Gesunde Zähne: beim Hund das A und O
Apr22

Gesunde Zähne: beim Hund das A und O

Wie auch der Mensch leidet der Hund enorm unter Zahnerkrankungen und Zahnfleischentzündungen. Deshalb ist es sehr wichtig, die Zahngesundheit des Hundes durch Ernährung und Zahnhygiene zu unterstützen. Im Gegensatz zum Wolf der durch seine Art der Nahrungsaufnahme auch auf natürliche Weise seine Zähne reinigt müssen wir beim Hund nachhelfen. Das Gebiss des Hundes mit seinen kräftigen Eck- und scharfkantigen Backenzähnen würde in der freien Natur durch langes Nagen und Abkauen des Fleisches vom Knochen gereinigt werden. Da unsere Haus- und Hofhunde heutzutage aber nicht mehr auf Großwildjagd gehen, benötigen sie andere Möglichkeiten um die Zähne gesund zu erhalten. Von Bianca Brendel. Knochen und andere Kauartikel mit denen sie eine Zeitlang beschäftigt sind, sind eine gute Alternative. Zusätzlich gibt es diverse Produkte der Zahnpflege und Zahnhygiene. Beispielsweise kann man dem Hund die Zähne putzen mit speziellen Zahnbürsten und Zahncremes für Hunde. Ergänzungsmittel die dem Futter beigemischt werden, helfen gegen Mundgeruch und Zahnablagerungen. Auch Gele und Sprays zum Auftragen und Einmassieren auf Zähne und Zahnfleisch bieten eine Möglichkeit dem Hund die notwendige Maulhygiene zu gewähren. Hat der Hund bereits schlechte Zähne, sollte dringend ein Tierarzt aufgesucht werden. Hunde die unter Parodontitis und Zahnstein leiden haben meist Mundgeruch, gerötetes und/oder geschwollenes Zahnfleisch und verfärbte Ablagerungen auf den Zähnen. Meist können diese Hunde dann nicht mehr richtig fressen und Folgeerkrankungen können durch die Schwächung des Immunsystems ebenfalls auftreten. Regelmäßige eigene Kontrollen des Maules sorgen dafür, frühzeitig Veränderungen zu erkennen. Auch sollte der Hund je nach Größe und Alter 1-2x pro Jahr beim Tierarzt vorgestellt werden um abzuklären ob die Zähne noch in Ordnung sind. Zahnpflegeprodukte im Praxis- Test Es gibt zahlreiche Zahnpflegeprodukte die sehr unterschiedlich in ihrer Anwendungsform sind. Die Entscheidung für ein bestimmtes Produkt fällt schwer. Produktbewertungen und Empfehlungen von Bekannten und Freunden helfen bei der Vorab-Auswahl. Dennoch liegt es immer auch am jeweiligen Hund ob ein Produkt das gewünschte Ergebnis erzielt. Da ich unterschiedliche Hunde habe, mit verschiedenem Charakter, Alter, Geschlecht und Gesundheitszustand habe ich mich entschieden, mehrere Produkte zu testen. Dabei habe ich jeweils ein Produkt einer bestimmten Anwendungsart ausgewählt, um zu sehen, was für den jeweiligen Hund die bessere Alternative ist. Bei den Anwendungsarten habe ich Zähne putzen mit einer Zahnbürste, Zuführung mit dem Futter und Auftragen auf die äußeren Zähne ausgewählt. ProDen PlaqueOff Animal Granulat – Zuführung über die Nahrung Dieses Granulat kann man bei jedem Hund anwenden, da es den Hund nicht störend beeinflusst. Man muss den Hund dazu nicht anfassen, da man das ProDen PlaqueOff Animal Granulat über das Futter streut. Besonders für Angsthunde oder Hunde die aggressiv reagieren, wenn man ihnen ins Maul fassen möchte ist dieses Granulat eine sehr gute Alternative. Mengenmäßig benötige ich...

Mehr
Wasserlösliche Vitamine für Hunde
Apr11

Wasserlösliche Vitamine für Hunde

Vitamine sind auch für Hunde unersetzlich. Sie unterstützen sowohl die Haut- als auch die Fellgesundheit. Vitamine sind unerlässlich für den Stoffwechsel des Hundes. Auch sind sie die Schutzpolizei im Körper und einige Vorgänge wären ohne sie nicht umzusetzen. Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße könnte der Hund ohne Vitamine nicht verwerten. Hunde benötigen keine großen Mengen, aber sie können die Vitamine nicht ausreichend selbst erzeugen, genau wie wir Menschen auch. Vitamin C Eine Ausnahme dabei ist das Vitamin C. Es stärkt vor allem in den kalten Monaten die Abwehrkräfte. Menschen können dieses wichtige Vitamin C nicht selbst erzeugen, Hunde allerdings schon. Leber und Niere des Hundes produzieren Vitamin C. Sie sind sogar in der Lage nach Bedarf mehr oder weniger davon zu produzieren, je nachdem was ihr Körper benötigt. Deshalb sollte Vitamin C nur bei großen Hautverletzungen nach Operationen oder Lebererkrankungen zugefüttert werden, wenn der Hund einen stark erhöhten Bedarf hat. Hochleistungssportlern, wie Schlitten- oder Windhunden, die starke körperliche Leistungen erbingen müssen, können ebenfalls mit einer Zugabe von Vitamin C unterstützt werden. Hierbei hat sich eine Gabe von 60 – 80 mg pro Kilogramm Körpermasse bewährt. Zuviel sollte man allerdings nicht verabreichen, da eine Überdosierung zu Harnsteinbildung führen kann. Natürliche Quellen für Vitamin C sind Beeren, Salate, Petersilie, Kartoffeln oder Zitrusfrüchte. Vitamine sind lebenswichtig für Hunde Vitamin B B-Vitamine sind in Rindfleisch, Leber Hülsenfrüchten, Milchprodukten und Eiern zu finden. Hülsenfrüchte sollten nur in geringen Mengen verfüttert werden. B-Vitamine (B1-B12) haben sehr wichtige Aufgaben im Körper zu erfüllen. So sorgen sie für den Kohlehydratstoffwechsel, für die Fettverbrennung und die Energiegewinnung. Sie unterstützen das Immunsystem, bilden Blut und sorgen für den Hormonstoffwechsel. Ohne B-Vitamine könnte ein Hund nicht überleben. Ein Mangel an B-Vitaminen ist beim Hund eher selten zu beobachten. Da die B-Vitamine vom Hund nicht gespeichert werden und durch ihre Wasserlöslichkeit wieder ausgeschieden werden, tritt eine Überversorgung nicht auf. Eine Unterversorgung Im Falle einer Anämie (Blutarmut) des Hundes ist von einer Unterversorgung mit dem Vitamin B3 auszugehen. Störungen im Nervensystem sind auf einen Mangel an B12 zurückzuführen, häufig sind die Knochenmarkzellen befallen, in denen die Erythropoese (Bildung von roten Blutkörperchen) statt findet. Symptome, wie Störungen im Dünndarm, im Magen, in der Pankreas (Bauchspeicheldrüse) oder ein verstärkter bakterieller Befall des Darms führen zu einem Mangel an Vitamin B12. 1 Mikrogramm täglich pro Kilogramm Körpergewicht ist bereits ausreichend, um den Vitamin B12 Haushalt wiederherzustellen. Vitamin B1 und B2 Hat der Hund einen Mangel an Vitamin B1, so führt dies oft zu Freßunlust, Kotfressen, Krämpfen, Kreislaufstörungen oder nervösen Erscheinungen. Die Tagesdosis von 20 Mikrogramm pro Hund ist ausreichend. Vitamin B ist in Leber, Milch , Lunge und Hefe enthalten. Ein Mangel an B2 ist bei...

Mehr
Schokolade: Ist giftig für Hunde
Apr07

Schokolade: Ist giftig für Hunde

Bereits ein kleines Stück Schokolade ist wie Gift für den Hund. Denn Schokolade enthält Giftstoffe, die im schlimmsten Fall tödlich für den Hund wirken. Vielen Hundebesitzern ist das nicht bewusst. Sie wollen ihren Hunden etwas Gutes tun und geben dem Betteln ihres Lieblings nach. Meist ist ihnen die Wirkung der Schokolade auf den Hund nicht bekannt. Und selbst diejenigen, die schon einmal davon gehört haben, glauben nicht an die Gefahr, da die Schokolade ihnen auch nicht schadet. Das ist ein Irrglauben, Hunde sind nun einmal keine Menschen. Größeren Hunden kann es durchaus nichts ausmachen, Schokolade in kleineren Mengen zu fressen. Aber man kann nie sicher sein, wie der jeweilige Hund darauf reagiert. Video „Ist Schokolade gefährlich für Hunde und was ist Hundeschokolade?“ Was Schokolade für Hunde giftig macht Der Inhaltsstoff Theobromin ist der Grund für die Giftigkeit. Es ist ein Stimulans, das auf das zentrale Nervensystem des Tieres wirkt und zu Krämpfen, inneren Blutungen und ernsthaften Herzproblemen führen kann. Selbst bei kleinsten Mengen beginnt der Wirkstoff bereits seine schädliche Wirkung und der Körper braucht etwa 7 Stunden bis der schädliche Wirkstoff wieder abgebaut ist. „Hund hat Schokolade gefressen“ – schnell erkennen und behandeln! Dabei werden die Symptome häufig nicht erkannt, Durchfall und Erbrechen kommt häufiger vor und ist normalerweise harmlos. Manche Hunde sind unruhig, lassen vermehrt Harn ab und trinken sehr viel, um ihren Wasserhaushalt wieder aufzufüllen. Wenn Hunde häufiger Schokolade fressen, werden sie anfälliger für Wurmbefall und neigen zu Haarausfall. Wenn diese Nebenwirkungen nicht erkannt werden, führen sie letztlich zum Tod des Tieres. Ein normal großer Hund wird bei der Aufnahme kleiner Mengen an Schokolade wahrscheinlich keinen Schaden nehmen. Bei kleinen Hunden ist allerdings Vorsicht geboten und auch bei älteren Hunden kann der Schaden durch Theobromin stärker sein. Hund und Schokolade Auch kommt es auf die Art der Schokolade an. Denn je nachdem ob es sich um helle oder dunkle Schokolade handelt ist der Gehalt vom Theobromin unterschiedlich hoch. Bei weißer Schokolade ist er am Niedrigsten. Bei Vollmilchschokolade sollten Hundebesitzer vorsichtig sein, Zartbitterschokolade ist noch gefährlicher, denn je höher der Kakaoanteil ist, desto giftiger ist die Schokolade für den Hund. Bei kleinen Hunderassen, wie zum Beispiel Chihuahua, Zwergspitz, Yorkshire-Terrier oder Italienischem Windspiel, können bereits 1-2 Rippen Schokolade zu Vergiftungen führen. Um sicher zu gehen, sollten Hundebesitzer ihren Hunden gar keine Schokolade geben. Es gibt wirklich geeigneteres Futter für Hunde. Auch sollte Schokolade sicher gelagert werden, sodass der Hund sich nicht selbst bedienen kann. Bei Hunden, die in der Lage sind, Schranktüren zu öffnen, sollte man die Schokolade in höher gelegenen oder abschließbaren Schränken lagern. Was ist zu tun, wenn der Hund zu viel Schokolade gefressen hat? Ist der...

Mehr