Tolles Hundespielzeug – einfach basteln oder günstig kaufen
Feb24

Tolles Hundespielzeug – einfach basteln oder günstig kaufen

Hunde sind immer an der Seite ihrer Besitzer und gelten als treue Wegbegleiter. Das sind wohl die beliebtesten Eigenschaften, die von Hundebesitzern genannt werden, wenn man sie nach ihren vierbeinigen Freunden fragt. In Deutschland zählen Hunde, neben den Katzen, zu den beliebtesten Haustieren. Viele Besitzer kaufen oder basteln ihren kleinen Lieblingen gerne Spielsachen, Leckerlies und Co ohne sich dabei zu fragen: „Was kostet die Welt“? Dabei können gerade die kleinen Extras neben dem Futter richtig teuer werden. Vom Knochen bis zur Quietsche-Ente In fast jeder Tierhandlung gibt es eine Vielfalt an Spielzeug für die kleinen Vierbeiner. Alles, was das Hunde- oder eher das Besitzerherz begehrt findet man hier. Und dann sollen die meisten Spielzeuge noch therapeutischen oder gesundheitlichen Nutzen haben. Da sagt man doch bei seinem Liebling nicht nein. Neben Tauen und Seilen, die man bereits ab 2,50€ bekommt, sind auch bunte Bälle in jeglicher Größe ab 2€ zu haben. Ein normaler Tennisball reicht den meisten Besitzern nicht mehr aus, so gibt es nicht nur Bälle die im Dunklen leuchten, sondern für 12€ einen sogenannten Kong. Dieser ballartige Gegenstand besitzt eine kleine Öffnung in der Leckerbissen versteckt werden können. Die Hunde versuchen dann mit Feuereifer an die kleinen Snacks zu gelangen und sind oft stundenlang beschäftigt. Natürlich gibt es auch jede Menge Plüschspielzeuge, hundesicher mit extrafesten Knöpfen und aus reisfestem Stoff zu kaufen. Dabei sind der Auswahl keine Grenzen gesetzt: Vom Schaf bis zur Giraffe kann man sich fast jeden Wegbegleiter aussuchen. Ein Plüsch-Steak ist in kleiner Ausführung für circa 10€ zu haben. Eine ganz neue Art der Hundespielzeuge sind die sogenannten „Intelligenzspiele“. Bei diesen Spielzeugen muss der Hund spezielle Aufgaben lösen, Knöpfe drücken oder an Seilen ziehen, um an versteckte Naschereien zu gelangen. Dieses Hundespielzeug ist meistens etwas größer und damit auch etwas teurer und liegen bei der Anschaffung je nach Größe und Art zwischen 5€ bis 45€. Wer besonders belastbare Nerven besitzt, der beschenkt seinen Vierbeiner mit sogenannten „Quietschies“. Auch diese gibt es in allen möglichen Ausgaben, vom Herzchen bis hin zum lautstark quietschenden Burger ist wohl für jeden Geschmack das passende Spielzeug zu finden. Bei sämtlichen Einkaufen für die kleinen Leiblinge sollte man aber immer auf gefährliche Weichmacher und andere Stoffe achten. Selbstgemacht: Hundespielzeug für den kleinen Geldbeutel Allerdings muss es nicht unbedingt ein teures Spielzeug aus der Tierhandlung sein. Hundespielzeug für kleine – aber auch für große – Hunde kann man ganz leicht selbermachen: Die meisten Vierbeiner sind auch mit einem alten Betttuch oder einem ausrangierten Tennisball glücklich. Und wer einmal bei seinen Kindern schaut, der findet auch das eine oder andere Kuscheltier, was nicht mehr benötigt wird, sich aber ideal als Hundespielzeug umfunktionieren lässt....

Mehr
Checkliste: Hunde richtig füttern
Feb15

Checkliste: Hunde richtig füttern

Nicht nur Neuhundebesitzer wissen häufig nicht genau, wie sie ihren Hund richtig füttern. Wann ist die beste Zeit, wie häufig am Tag sollte der Hund fressen? Welche Mengen sollte der Hund erhalten? Wo sollte der Napf stehen? Das sind nur ein paar wenige Fragen, die oftmals unklar sind. Nachfolgend sind deshalb einige wichtige Punkte beschrieben, die diese Fragen beantworten sollen. Die Fütterungszeit lässt sich nicht pauschal direkt von Anfang an festlegen. An erster Stelle steht die Frage, wie alt der Hund ist. Nicht jeder Hundehalter beginnt direkt mit einem Welpen. Viele entscheiden sich jedoch dafür, einen kleinen Hund aufzunehmen und ihn von Anfang an auf seinem Weg zu begleiten. Zieht ein Welpe ein, so muss dieser viel häufiger mit jeweils kleinen Portionen gefüttert werden, als ein ausgewachsener Hund. Bis zum zweiten Lebensmonat sollte man von 6 Mahlzeiten pro Tag auf 4 Mahlzeiten reduzieren. Das Futter sollte immer weg geräumt werden, auch wenn der Welpe nicht auffrisst. Feste Fütterungszeiten lassen sich so nach und nach einrichten. Ab etwa dem vierten Lebensmonat wird das Futter auf 2 Mahlzeiten pro Tag reduziert. Dennoch sollte man auch jetzt noch ein Welpenfutter benutzen, wie zum Beispiel das PLATINUM Puppy Chicken. Aber bitte immer ausreichend frisches Wasser bereitstellen, gerade wenn man Trockenfutter füttert. Checkliste Welpen füttern Sanfter Einstieg mit 6 kleinen Mahlzeiten pro Tag Reduzierung auf 4 Mahlzeiten pro Tag bis zum zweiten Monat Reduzierung auf 2 Mahlzeiten am Tag ab dem vierten Monat Wichtig: Dem Welpen muss es gut gehen und er sollte das Futter richtig verarbeiten können. Jeder Hund ist individuell. Daher kann es durchaus sein, dass der eine Welpe erst nach ein paar Wochen mehr auf eine Reduzierung der Mahlzeiten gesetzt werden kann. Hier ist die Beobachtungsgabe vom Halter sehr wichtig. Ist der Hund ein halbes Jahr alt, kann man die Fütterung auf 1 Mahlzeit pro Tag umstellen. Für erwachsene Hunde ist eine einmal tägliche Fütterung vollkommen ausreichend. Ganz wichtig ist die Verwendung von getreidefreiem Futter mit hohem Fleischanteil. Das Welpenfutter kann nun abgesetzt und dafür zum Beispiel mit dem PLATINUM Adult Lamb+Rice ersetzt werden. Leckerlies zwischendurch schaden natürlich nicht, aber in reduzierter Form. Der Hund soll nicht zu dick werden und seine tägliche Futtermenge entspricht schon dem Tagesbedarf, den der Hund benötigt. Beispielsweise eignen sich die Fit-Sticks von PLATINUM sehr gut, da sie fettarm sind. Checkliste ausgewachsene Hunde füttern Eine Mahlzeit pro Tag ab einem Alter von sechs Monaten Nutzung von getreidefreiem Futter Nutzung von Futter mit einem hohen Fleischanteil Langsamer Übergang vom Welpenfutter zum Futter für ausgewachsene Hunde Ausreichend Wasser zum Futter Leckerlies werden von der regulären Mahlzeit abgezogen Hunde wissen ganz genau wann Fütterungszeit ist Es wird zwar immer...

Mehr