Red Berry Blossom: neulich auf dem Balkon

Der Herbst steht bereits vor der Tür, daher genieße ich noch jeden schönen Tag mit meinem absoluten Lieblingsgetränk, dem Red Berry Blossom, auf dem Balkon. Es gibt für mich momentan nichts Schöneres, als die letzten Sonnenstrahlen zu genießen und sich dazu den leckeren Fruchtweincocktail zu gönnen. Natürlich ist mein Hund Paul jedes Mal treu an meiner Seite und legt seine Schnauze bereits auf meinen Schoß, sobald ich den Kronkorken drehe und somit ganz leicht an das fruchtig-rote Sommergetränk komme. Kein lästiges „Plopp“ oder Gesuche nach einem Flaschenöffner. Mein Aufpasser Paul beobachtet regelmäßig mit angespanntem Interesse, wie ich das eisgekühlte, alkoholhaltige Getränk mit Genuss verzehre. Dabei kraule ich ihn selbstverständlich, damit er nicht eifersüchtig wird.

Red Berry Blossom und mein Hund Paul

Dass diese Prozedur nicht immer so harmonisch von Statten ging, kann sich bestimmt jeder Hundebesitzer denken. Es gab Zeiten, die nicht allzu lange her sind, da wurde neben dem Red Berry Blossom kräftig um Aufmerksamkeit gebellt. Aber nicht nur das! Neulich, hat es Paul wirklich geschafft und mir mein Lieblingsgetränk, welches so herrlich nach Erdbeeren, Brombeeren und Himbeeren schmeckt, mit seiner Pfote aus der Hand zu kicken. Ob er dabei wohl bei 5.9%vol. Alkoholgehalt an meine Gesundheit gedacht hat? War es nur Eifersucht? Oder wollte er gar selbst Red Berry Blossom schlecken? Heiß genug für einen fruchtigen Durstlöscher war es ja…

Alkohol im Maul – Fruchtweincocktail für einen Labrador Retriever

Noch bevor ich die Scherben vollständig entsorgen konnte, fing mein Hund Paul schon an – Geschmack hat er ja – das Red Berry-Getränk auf zu schlabbern. Also hatte er bestimmt auch Durst. Da ich als Hundebesitzer aber weiß, dass Hunde den Alkohol weniger schnell als Menschen abbauen können, bringe ich Ihm trotzdem in Zukunft kein Red Berry Blossom von Penny mit. Auch wenn ich ihm den Genuss noch so gönnen würde und der gute Preis von 0.89cent pro 275ml Inhalt ein echtes Schnäppchen ist. Richtig gut ging es ihm zumindest bei den paar Tröpfchen Red Berry Blossom nicht, soweit ich das beurteilen kann. Denn er lag am nächsten Tag mit den Pfoten über dem Kopf im Körbchen.

Hunde und Alkohol

Da hatte Paul echt noch Glück gehabt, dass er nur ein paar Tropfen Red Berry Blossom abbekommen hat. Klar, jeder von uns lacht mal über einen Beitrag von Video-Bloggern indem ein besoffenes Tier in freier Wildbahn unkontrolliert umher humpelt. Aber Achtung! Nicht an den eigenen Haustieren mit Absicht ausprobieren, es schadet ihnen mehr als Sie vielleicht ahnen.

Tiere reagieren anders auf Alkohol als wir. Es kann durchaus zu schweren Vergiftungserscheinungen, wenn die Substanz direkt über die Schleimhäute aufgenommen wird. Bewusstlosigkeit, schwere Leberschäden, abgestorbene Nervenzellen und aggressives Verhalten können damit einhergehen. So lustig das hilflose Umhertorkeln Ihres Hundes auch aussehen mag: Zum Gesundheitsrisiko gesellt sich eine erhöhte Verletzungsgefahr, weil das Tier seine Gliedmaßen nicht wie gewohnt kontrollieren kann.

Also genießen Sie den Red Berry Blossom bitte nur mit menschlichen Freunden und geben Sie Ihrem Hund gleichzeitig genug Wasser, damit Ihnen nicht das gleiche wie mir passiert. Ihr Hund wird es Ihnen danken!

Zum Wohl!


Bildnachweis: © schwarzer.de

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply