Kleine Hunderassen: Übersicht und Kaufempfehlung

Warum sind kleine Hunderassen so beliebt? Die Antwort ist klar: Kleine Hunde sind süß und freundlich. Einen Überblick über weitere Eigenschaften solcher kleinen Hunderassen finden Sie hier.

Kleine Hunderassen: Mythen als Gründe für die große Beliebtheit?

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, einen kleinen Hund in Ihr Leben aufzunehmen, haben Sie wahrscheinlich ganz persönliche Gründe dafür. In der Regel sucht man sich eine natürliche eine Hunderasse aus, die auf den ersten Blick einen sympathischen Eindruck macht und dieser Faktor steht natürlich in keinem Verhältnis zur Größe des Hundes.

Vielleicht haben Sie sich aber auch aufgrund bestimmter Aussagen zum Kauf eines kleinen Hundes entschlossen. Kleine Hunderassen bieten angeblich ein paar Vorteile gegenüber großen Hunderassen. Zu diesen angeblichen Vorteilen gehören:

  • Weniger Auslauf aufgrund geringer Größe
    Falsch!
    Natürlich brauchen kleine Hunderassen natürlich genauso viel Auslauf und Bewegung wie große Hunderassen. Da viele kleine Hunderassen zudem für die Jagd eingesetzt wurden, haben sie nicht selten einen starken Bewegungsdrang.
  • Nicht so laut wie ein großer Hund
    Falsch!
    Kleine Hunderassen sind natürlich nicht automatisch leiser als ihre großen Artgenossen. Es gibt einige unter ihnen, die sich leicht reizen lassen und deshalb recht bellfreudig sind. Wenn sich ein kleiner Hund mal richtig aufregt, ist das Gebelle genauso nervig wie das eines großen Hundes. Bestimmt haben Sie den Ausdruck „kleiner Kläffer“ schon mal gehört.
  • Nicht so viel Dreck wegen seiner kleinen Größe
    Kommt drauf an!
    Auch das mit dem Dreck kann sich als Trugschluss erweisen. Natürlich kann sich eine Dogge aufgrund ihrer vorhandenen Fläche sehr dreckig machen, aber auch ein kleiner Hund kann, wenn er zum Beispiel im Matsch spielt, die Wohnung gehörig verschmutzen.

Das Fazit:
Eine Kaufempfehlung für kleine Hunderassen kann man wirklich nur dann aussprechen, wenn sich die zukünftigen Besitzer darüber im Klaren sind, dass ein kleiner Hund nicht weniger Arbeit bedeutet als ein großer Hund.

Kleine Hunderassen: Ein Überblick mit Kurzsteckbrief

Es gibt unzählige kleine Hunderassen. Damit Sie sich den richtigen besten Freund des Menschen aussuchen können, finden Sie hier einen Überblick von einigen der beliebtesten keinen Hunderassen mit ein paar ihrer wichtigsten Eigenschaften.

Beagle

  • Kinderlieb
  • Ausdauernd
  • Sehr gesellig
  • Bedingt trainierbar
  • Haart viel

Wer an kleine Hunderassen denkt, meint oft den Dackel oder natürlich den Beagle. Dieser ist ein ausgesprochen freundlicher und geselliger Hund, der sich sowohl mit anderen Artgenossen als auch mit allen möglichen Arten von Zweibeinern gut versteht. Wegen dieser angeborenen Freundlichkeit ist der Beagle nicht wirklich als Wachhund geeignet. Zwar wird er wahrscheinlich anschlagen, sollte ein Fremder dem Haus näherkommen, jedoch eher mit Freuden, als mit Drohgebell.

Wenn Sie sich einen Beagle anschaffen wollen, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass er eines gar nicht leiden kann: alleine sein. Besitzer müssen viel Zeit mit dem kleinen Hund verbringen, denn sonst bellt er viel und heult zudem.

Am wohlsten fühlt sich der Beagle ohnehin im Kreis der ganzen Familie. Mit Kindern kann er gut, da er gleichzeitig lieb, anhänglich, energiegeladen und doch sanftmütig ist. Wegen dieser erstaunlichen Ausdauer und Energie braucht er sehr viel Auslauf und ist auch bei langen Wanderausflügen mit großer Begeisterung dabei. Weitere Informationen über den Beagle finden Sie auf http://www.hundebibel.de/beagle/.

Wenn Sie sich einen Beagle anschaffen wollen, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass er eines gar nicht leiden kann: alleine sein.(#01)

Wenn Sie sich einen Beagle anschaffen wollen, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass er eines gar nicht leiden kann: alleine sein.(#01)

Yorkshire Terrier

  • Sehr kinderlieb
  • Temperamentvoll
  • Ausdauernd
  • Beding trainierbar
  • Haart kaum

Wer die Worte kleine Hunderassen hört, dem kommt nicht selten der Yorkshire Terrier in den Sinn. Ursprünglich wurde er für die Jagd auf Mäuse und Ratten gezüchtet, was sich auch heute noch in seinem Temperament zeigt. Furchtlos stellt er sich bellend allem entgegen, egal wie groß es auch ist. Wenn Sie sich einen Yorkshire Terrier anschaffen wollen, müssen Sie also mit einer gewissen Geräuschkulisse rechnen. Dieses häufige Bellen macht den kleinen Yorkshire Terrier allerdings zu einem ausgezeichneten Wachhund.

Eine konsequente Erziehung von Anfang ist bei allen kleinen Hunderassen wichtig, beim Yorkshire Terrier allerdings besonders, denn er kann außerordentlich stur und eigensinnig sein. Kinder sind beliebte Spielgefährten, aber erst ab einem bestimmten Alter. Und obwohl er menschliche Gesellschaft sehr genießt, kann ein Yorkshire Terrier auch ganz schnell zickig werden, wenn ihm langweilig wird. Außerdem kann der kleine Hund auch mal schnappen und beißen, wenn ihm was nicht gefällt. Wenn Sie wirklich kleine Kinder haben, sollte Sie sich also entweder eine andere kleine Hunderasse aussuchen oder aber warten, bis Ihre Kinder etwas älter sind.

Kinder sind beliebte Spielgefährten, aber erst ab einem bestimmten Alter. (#02)

Kinder sind beliebte Spielgefährten, aber erst ab einem bestimmten Alter. (#02)

Bichon Frise

  • Außerordentlich kinderlieb
  • Gutmütig
  • Sehr lernwillig
  • Trainierbar
  • Haart kaum

Diese kleine Hunderasse zeichnet sich durch ihre fröhliche und unbekümmerte Art aus. Der Bichon Frise ist zudem ein sehr gutmütiger, lernwilliger und spielfreudiger Hund, kurz gesagt: der perfekte Familienhund. Auch kleine Tricks lässt er sich gerne beibringen. Wenn es nicht sofort klappt, sollten Sie niemals mit ihm schimpfen, denn der Bichon Frise ist eine empfindliche kleine Hunderasse.

Für einen solch intelligent, aber auch sehr sensiblen Hund gibt es nichts Schlimmeres als zurückgewiesen zu werden.

Zudem kann man nur dann eine Kaufempfehlung für diesen Hund aussprechen, wenn den zukünftigen Besitzern klar ist, dass sie ihren kleinen Bichon nicht alleine lassen sollten, da er sonst schnell in einen richtigen Trauerzustand verfällt. Dabei erfreut er sich an jeder Form von Aufmerksamkeit und Liebe, natürlich auch von Kindern. Gerade als Welpe ist ein Bichon Frise aber sehr empfindlich und verletzungsanfällig, weshalb man kleineren Kindern auf jeden Fall den sanften Umgang mit dieser kleinen Hunderasse näherzubringen.

Der Bichon Frise ist eine empfindliche kleine Hunderasse.(#03)

Der Bichon Frise ist eine empfindliche kleine Hunderasse.(#03)

Cavalier King Charles Spaniel

  • Außerordentlich kinderlieb
  • Sehr freundlich und sanft
  • Ausdauernd
  • Trainierbar
  • Haart heftig

Sie suchen einen Hund zum Schmusen und knuddeln? Sie haben ihn gefunden! Der Cavalier King Charles Spaniel ist flauschig, sanft in seinem Wesen und wird sich jedes Mal freuen, wenn Sie wieder nachhause kommen, sei es nach einem halben Tag auf der Arbeit oder nach einem kurzen Ausflug von nur zehn Minuten.

Lange alleine sollte er aber nicht sein, da er sonst schnell traurig wird. Im Idealfall ist der kleine Hund die ganze Zeit mit seiner Familie zusammen. Außerdem ist er auch anderen Menschen und Tieren gegenüber sehr aufgeschlossen. Sogar mit Katzen versteht er sich, sofern es die Katze selbst zulässt.

Während sich andere kleine Hunderassen als Wachhund eigenen, ist das beim Cavalier King Charles Spaniel nicht der Fall. Für einen Wachhund ist er nämlich schlicht zu freundlich. Selbst einen Einbrecher würde er freudestrahlend begrüßen, in der Hoffnung auf ein paar Streicheleinheiten. Aufgrund dieser der perfekte Familienhund. Wenn Sie mit etwas mehr Hundehaaren kein Problem haben, gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Für einen Wachhund ist der Cavalier King Charles Spanieler nämlich schlicht zu freundlich.(#04)

Für einen Wachhund ist der Cavalier King Charles Spanieler nämlich schlicht zu freundlich.(#04)

Zwergschnauzer

  • Sehr kinderlieb
  • Ausdauernd
  • Steht gerne im Mittelpunkt
  • Gut trainierbar
  • Haart fast gar nicht

Kleine Hunderassen sind für die meisten Menschen gelichbedeutend mit dem Beagle oder Dackel. Der Zwergschnauzer ist vielleicht nicht so bekannt, ist aber ein äußerst liebevoller und energiereicher Hund.

Bescheidenheit ist allerdings nicht seine Stärke, denn er mag es, im Mittelpunkt „seiner“ Familie zu stehen. In der Familie selbst wird er sich einen Menschen heraussuchen, dass dann sein erklärter Liebling wird. Aber auch die anderen Mitglieder der Familie liebt und verehrt er.

Kleine Hunderassen zeichnen sich nicht selten durch eine besondere Sturheit aus und der Zwergschnauzer ist da keine Ausnahme. Trotzdem ist er recht gut trainierbar und eignet sich dazu als Wachhund. Wenn ihm etwas komisch vorkommt, bellt er laut und tief, bis man ihm das Zeichen zum Aufhören gibt. Ungemütlich kann Ihnen der Zwergschnauzer auch dann werden, wenn er nicht genug Auslauf bekommt. Ausgedehnte, tägliche Spaziergängen sind also ein absolutes Muss!

Ungemütlich kann Ihnen der Zwergschnauzer auch dann werden, wenn er nicht genug Auslauf bekommt.(#05)

Ungemütlich kann Ihnen der Zwergschnauzer auch dann werden, wenn er nicht genug Auslauf bekommt.(#05)

Mops

  • Kinderlieb
  • Aufgeschlossen
  • Gemütlich
  • Kaum trainierbar
  • Haart viel

Keine Liste über kleine Hunderassen wäre ohne den Mops komplett. Obwohl sein griesgrämig wirkendender Gesichtsausdruck es kaum erahnen lässt, ist der Mops ein sanfter und sehr aufgeschlossener Hund, der menschliche Gesellschaft über alles liebt. Am wohlsten fühlt er sich auf dem Schoß seines Herrchens oder Frauchens, wo er gestreichelt oder ausgiebig geknuddelt werden kann.

Faul ist der kleine Hund trotzdem nicht. Wenn Sie sich einen Mops wollen, müssen Sie sich auf unzählige Spaziergänge und viel Spielzeit einstellen. Auch deshalb passt der Mops gut in eine Familie mit Kindern, mit denen sich der Hund gerne beschäftigt. Bekommt der Mops die von ihm so gewünschte Aufmerksamkeit nicht, kann er ziemlich schnell furchtbar eifersüchtig werden.

Wegen seiner platte Schnauze gerät er schnell ins Keuchen und Schnauben und schnarcht beim Schlafen häufig. Als Besitzer muss man also auf jeden Fall darauf achten, seinen Mops nicht mit zu viel Anstrengung auslaugt.

Eine weitere Gefahr: Übergewicht. Fast genauso wie seine Menschen liebt dieser kleine Hund das Fressen. Deshalb müssen Sie, wenn Sie sich einen Mops anschaffen wollen, sein Futter penibel dosieren, da sonst aus dem Vierbeiner schnell auch ein Mops im doppelten Wortsinn werden kann.

Fast genauso wie seine Menschen liebt dieser kleine Hund das Fressen.(#06)

Fast genauso wie seine Menschen liebt dieser kleine Hund das Fressen.(#06)

Shih-Tzu

  • Sehr kinderlieb
  • Verspielt
  • Liebt Aufmerksamkeit
  • Schwer trainierbar
  • Haart kaum

Wenn es um kleine Hunderassen geht, ist der Shih-Tzu eine der beliebtesten. Das liegt wahrscheinlich an seinen zahlreichen positiven Eigenschaften: Er ist verspielt, treuherzig, dabei sanftmütig und freundlich, fordert aber auch viel Aufmerksamkeit seinen Besitzern. Wenn Sie sich also einen Shih-Tzu anschaffen wollen, müssen Sie das unbedingt bedenken. Was Menschen angeht, ist er recht unkompliziert und kommt mit den meisten Fremden schnell gut aus. Deshalb eignet er sich auch nicht besonders als Wachhund.

Da der Shih-Tzu einen starken Spieltrieb besitzt, will er beschäftigt werden. Vernachlässigt man ihn, auch gegenüber von anderen Haustieren, neigt er zu Eifersucht, die sich schnell in Traurigkeit oder sogar in Aggressivität umschlagen kann. Normalerweise kommt er aber auch mit anderen Haustieren recht gut klar.

Eine Kaufempfehlung kann man auch deshalb aussprechen, weil Shih-Tzus sehr anpassungsfähig sind. Das bedeutet für Sie als zukünftiger Hundehalter: Ob Sie den kleinen Hund in einem großen Haus mit Garten oder in einer Wohnung halten wollen, spielt keine allzu große Rolle.

Da der Shih-Tzu einen starken Spieltrieb besitzt, will er beschäftigt werden. (#07)

Da der Shih-Tzu einen starken Spieltrieb besitzt, will er beschäftigt werden. (#07)

 Shetland Sheepdog

  • Sehr kinderlieb
  • Gehorsam
  • Lernwillig
  • Sehr gut trainierbar
  • Haart sehr viel

Der Shetland Sheepdog sieht aus wie eine Miniaturausgabe des etwas größeren Collies. Kleine Hunderassen wurden nicht selten als Jagdhunde verwendet, diese hier wurde jedoch besonders auf den Shetland-Inseln als Hütehunde benutzt, die Haus und Hof vor Eindringlingen schützen sollte. Das macht den Shetland Sheepdog auch heute noch zu einem guten Wachhund, der Fremden gegenüber erstmal sehr misstrauisch ist.
Bei seinen Besitzern ist dieser Hund äußerst gehorsam und lernwillig. Sein Herrchen oder Frauchen ist für ihn der Mittelpunkt seines Lebens, weshalb er auf andere Tiere eifersüchtig reagieren kann. Dazu ist der Shetland Sheepdog sehr aktiv und braucht viel Auslauf. Wenn Sie sich den gutmütigen Hund anschaffen wollen, sollte Sie dazu bereit sein, viel Zeit mit Laufen und Spielen zu verbringen.

Der Shetland Sheepdog sieht aus wie eine Miniaturausgabe des etwas größeren Collies.(#08)

Der Shetland Sheepdog sieht aus wie eine Miniaturausgabe des etwas größeren Collies.(#08)

Malteser

  • Sehr kinderlieb
  • Selbstbewusst
  • Freundlich
  • Nicht gut trainierbar
  • Haart kaum

Der Malteser ist eine selbstbewusste kleine Hunderasse und das zeigt er auch. Ohne Angst stellt er sich allem entgegen – egal ob anderen Hunden, Katzen oder Menschen. So wie er selbstbewusst ist, ist er aber auch freundlich und das grundsätzlich erst einmal gegenüber allen.

Sein Lieblingsspielzeug ist jedoch der Mensch. Am wohlsten fühlt er sich dem Schoß des Herrchens oder Frauchens, wo er mit Streicheleinheiten verwöhnt wird. Vorsicht ist dann geboten, wenn er nicht genügend Aufmerksamkeit bekommt, denn dann fängt er gerne an zu bellen. Deshalb ist es enorm wichtig, dass man ihm dieses Verhalten schnell abgewöhnt. Generell ist die Erziehung eines Maltesers schwierig, weshalb früh mit ihr begonnen werden sollte.

Ein Malteser muss nämlich zeitig lernen, dass zum Beispiel endloses Gebelle nicht akzeptabel ist. Eine Kaufempfehlung für einen Malteser gibt es also nur, wenn Sie als zukünftiger Besitzer dazu bereit sind, viel Zeit in die Erziehung des kleinen Hundes zu investieren. Wenn Sie mehr über diese Rasse erfahren wollen, finden Sie alle möglichen Informationen auf http://www.hundebibel.de/malteser-charakter-haltung-pflege/.


Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild:Susan Schmit – #01:kavalenkava – #02:Mr. SUTTIPON YAKHAM – #03:Vladimir Nenez – #04:Mikkel Bigandt – #05:Labrador Photo Video – #06:Ezzolo -#07: Anna Goroshnikova – #08:Eudyptula

Über 

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Author: Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.